Big Data in Medizin und Gesundheitswirtschaft

Diagnose, Therapie, Nebenwirkungen

Langkafel, Peter (Hrsg.)

1. Auflage, 2014
X, 284 Seiten, Hardcover
ISBN: 978-3-86216-182-9
lieferbar

Verfügbarkeit: Auf Lager

69,99 €
inkl. 7% MwSt.

Schlagworte: Big Data Medizin Datenaufkommen Datensicherheit Datenauswertung

Big Data in Medizin und Gesundheitswirtschaft Base

Klicken Sie doppelt auf das obere Bild, um es in voller Größe zu sehen

Verkleinern
Vergrößern

Artikelbeschreibung

Big Data in der Medizin – was verbirgt sich dahinter? Welche Potentiale stecken hier für die Gesundheitswirtschaft? Was ist der aktuelle Stand? Welche Risiken gilt es zu bedenken? Was ist Hype und was ist realistisches Potential? Erstmalig erhalten Sie einen Einblick in die neuen Möglichkeiten vernetzter Datenanalyse und "Big Data" – für und innerhalb der Medizin und Gesundheitswirtschaft.

Big Data – darunter versteht man die Erfassung, Speicherung, Suche, Verteilung, statistische Analyse und Visualisierung von großen Datenmengen. Dies ist gerade in der Gesundheitswirtschaft höchst relevant: Die Menge digitaler Informationen wächst exponentiell. Bei einem Krankenhausaufenthalt entsteht heute eine Datenmenge, die rund 12 Millionen Romanen entspricht. Dies sind Dimensionen, die ohne IT-Technologie gar nicht mehr bewältigt werden könnten. Was können wir mit den heute zur Verfügung stehenden Daten schon tun? Was wird in Kürze möglich sein? Wollen wir alles, was möglich ist? Wer schützt die Daten vor fälschlichem Gebrauch – aber wer schützt sie auch davor, dass sie nicht NICHT genutzt werden?

Big Data ist der „Rohstoff des 21. Jahrhunderts“ und wird – auch in der Medizin – die Welt vielleicht mehr verändern, als wir bisher verstehen, uns wünschen oder wahrhaben wollen. Kernkompetenz des Themas Big Data wird die vollständige und richtige Datenerhebung und -interpretation sein. Somit können auch Rahmenbedingungen und Möglichkeiten der Automatisierung des (medizinischen) Alltags abgeschätzt werden. Kann Big Data in der Medizin dabei helfen, grundlegende Probleme von Gesundheit und Krankheit besser zu verstehen und entsprechende Konsequenzen zu ziehen?

Big Data heißt aber auch das Überwinden von Sektorengrenzen im Gesundheitssystem. Das Besondere bei Big Data-Analysen ist vor allem die neue Qualität der Ergebnisse aus der Kombination bisher nicht aufeinander bezogener Daten. Daher lässt der Herausgeber in diesem Werk 30 Experten aus verschiedenen Bereichen – darunter Krankenhaus, Krankenkasse und der niedergelassene Bereich zu Wort kommen. Die Autoren zeigen Potentiale, Risiken, konkrete Umsetzungsbeispiele sowie Zukunftsszenarien auf und welche Fragen sich u.a. für den Bereich Informationstechnologie und Datenschutz ergeben.

Artikelbeschreibung

„Langkafel gibt in seinem Band einen spannenden Überblick über den aktuellen Stand der Dinge zum Thema Datensammlung und -auswertung im Gesundheitswesen."

Quelle: Rafael Arto-Haumacher, literaturkritik.de


„Auch wenn der Titel nach trockener ITMaterie klingt: Dies ist ein ausgesprochen unterhaltsames und zugleich lehrreiches Buch. Der Herausgeber, Dr. med. Peter Langkafel, ist Arzt und zugleich General Manager für den Bereich Public Sector und Healthcare bei der SAP AG, Vorsitzender des Bundesverbandes Medizininformatik (BVMI) in Berlin-Brandenburg und Vorstandsmitglied des Arbeitskreises „E-Health“ der BITKOM. Langkafel hat 30 Autoren aus den unterschiedlichsten Bereichen – vom Hausarzt bis zum Klinikchef, vom Hardcore-Informatiker bis zum Philosophen – zusammengebracht, um einen Hightech-Hype aus medizinischer und medizin-ökonomischer Sicht zu durchleuchten: Big Data gilt als Rohstoff und damit als Quelle des Wohlstands im 21. Jahrhundert. Das gut recherchierte und angenehm zu lesende Buch hat das Zeug dazu, das erste deutschsprachige Standardwerk über Big Data in der Medizin und Gesundheitswirtschaft zu werden. Insbesondere ist es dem Herausgeber gelungen, trotz der heterogenen Autorengruppe einen durchgängigen Stil zu wahren und den roten Faden nie zu verlieren. Das Thema Big Data wird aus den Perspektiven von Medizin und Gesundheitspolitik, Krankenhaus und Niedergelassenen, Versicherungen und Beratern beleuchtet. Und obwohl viele Experten aus den Entwicklungsabteilungen von IT-Unternehmen kommen, werden IT-Laien nicht mit Algorithmen bombardiert, sondern behutsam geführt."

Quelle: Trillium Diagnostik 2014 12(3):162


„Das Buch ist eine aufschlussreiche Lektüre für Big-Data-interessierte Menschen, um einen Überblick über die Zusammenhänge zu bekommen, in denen dieser Begriff immer häufiger auch in Zusammenhang mit Medizin und Gesundheitswirtschaft auftaucht. Das Buch ist sowohl für Technologie-interessierte Ärzte und Manager, als auch Unternehmer und Investoren in der im start-up Geschehen immer mehr an Bedeutung gewinnenden Gesundheitswirtschaft eine interessante Lektüre. [...]
Die Einleitung des Buches ist eine erfrischende Analyse und umfassende Beleuchtung des in den letzten Jahren zunehmend in den Medien in Zusammenhang mit Medizin und Gesundheit verwendeten angloamerikanischen Kunstbegriffs. [...]
Zu Beginn eines jeden Kapitels gibt er [der Herausgeber] jeweils ein kurzes, meist anregendes Statement zum darin behandelten Thema ab. [...]
Mit Blick auf den Titel und die Anzahl der Autoren des Buches erscheint der Preis angemessen. Jedes einzelne Kapitel bringt neue Einblicke und bereichert den Leser um ein neues Wissen über Big Data. [...]
Ein vielseitiger Überblick einschließlich einer ökonomischen, wissenschaftlichen, ethischen und philosophischen Auseinandersetzung über den Umgang von Daten menschlichen Ursprungs.“


Quelle: Dr. Dr. Lars Benjamin Fritz, MBA, Der Radiologe 5/2015


„Aus diesem Kaleidoskop philosophischer, ethischer, datenschutzrechtlicher, medizinisch-wissenschaftlicher und technischer Ansätze gewinnt der Leser vielfältige Einblicke in die Problematik und den Stand der Diskussion zu einem der beherrschenden Zukunftsthemen.“

Quelle: Heike E. Krüger-Brand, Deutsches Ärzteblatt, 11/2015


„Dr. med. Peter Langkafel, General Manager für den Public Sector und Healthcare bei SAP, hat es sich als Herausgeber zur Aufgabe gemacht, dieses Phänomen für Medizin und Gesundheitswirtschaft
mit 30 unterschiedlichen Experten systematisch aufzuarbeiten. Herausgekommen ist dabei ein Buch, das Bedeutung, Philosophie, Einsatzmöglichkeiten, Nutzen und Effektivität, aber auch Ethik und Datenschutz aus dem Blickwinkel der Experten der genannten Bereiche diskutiert.
Wer wissen möchte, wie sich mit Big Data Medizin und Gesundheitswirtschaft künftig stark verändern werden, bekommt in diesem Buch schlanke, anschauliche und verständliche Antworten.“


Quelle: Rolf Stuppardt, Welt der Krankenversicherung, 11/2014
Der Herausgeber:

Dr. med. Peter Langkafel MBA, ist General Manager für den Bereich Public Sector und Healthcare bei der SAP AG, Vorsitzender des Bundesverbandes Medizininformatik (BVMI) für die Region Berlin-Brandenburg und im Vorstand des Arbeitskreises "E-Health" der BITKOM.

Product Videos


Buchvorstellung "Big Data" von Dr. Peter Langkafel

Big Data in der Medizin – was verbirgt sich dahinter? Welche Potentiale stecken hier für die Gesundheitswirtschaft? Was ist der aktuelle Stand? Welche Risiken gilt es zu bedenken? Was ist Hype und was ist realistisches Potential? Erstmalig erhalten Sie einen Einblick in die neuen Möglichkeiten vernetzter Datenanalyse und „Big Data“ – für und innerhalb der Medizin und Gesundheitswirtschaft.



Interview mit Dr. Peter Langkafel, Healthcare SAP Deutschland u.a.

Anlässlich des Hauptstadtkongresses interviewt René Adler, Redakteur der Zeitschrift Klinik Markt inside, Dr. Peter Langkafel, General Manager Public Services/Healthcare SAP Deutschland zum Thema Big Data in Medizin und Gesundheitswirtschaft. Welche Möglichkeiten bieten sich und mit welchem Nutzen, aber auch mit welchem Risiko sind diese verbunden?