Master-Athletin Melitta Czerwenka-Nagel zeigt: Es ist nie zu spät anzufangen!

03.05.2021, Sarah Rondot
Alternsforschung

Mit 50 ist das Leben schon halb vorbei. Falsch! Läuferin Melitta Czerwenka-Nagel hält den Weltrekord in verschiedenen Altersgruppen. Und das mit 90 Jahren! Melitta ist eine sogenannte Master-Athletin. So nennt man alle Sportler ab Mitte 30. Melitta läuft nicht schon immer. Sie hat erst mit 48 Jahren gefallen am Laufen gefunden. Damals fühlte sie sich körperlich nicht fit und konnte schlecht schlafen. Heute trainiert Melitta drei bis fünf Mal die Woche ihre Ausdauer mit Läufen und macht zusätzlich Krafttraining. Ihr nächstes Ziel ist es, die 1,5 Kilometer schneller als ihre Konkurrentin zu laufen, schneller als 12:34:61 Minuten. Eine Strecke, für die Melitta 1997 nur 5:27 Minuten brauchte. Melitta wohnt alleine und kümmert sich selbständig um Haus, Garten und das Einkaufen.


Master-Athleten werden immer interessanter für die Forschung. Denn sie sind die fittesten der menschlichen Spezies und zeigen, wozu der Körper fähig ist. Das Deutsche Zentrum für Luft und Raumfahrt forscht mit Master-Athleten, um die Möglichkeiten von menschlichem Leben im Weltraum herauszufinden. Sie machen Studien über die Langzeitfolgen von Inaktivität für Langzeit-Weltraum Missionen. Die ständig aktiven Master-Athleten dienen als Kontrollgruppe.


Mit 50 Jahren zeigt sich deutlich, wie man seinen Körper behandelt hat: Einige wirken wie 70, während andere fitter sind als 20-Jährige. Ab dem 40. Lebensjahr baut der Mensch Muskelmasse ab. Auch ist eine Reduktion der Skelettmuskulatur um circa 30-50% sowie ein merklicher Koordinationsschwund festzustellen. Die Gefahr von Stürzen erhöht sich deutlich, was zu langfristiger Inaktivität führen kann. Doch, was viele nicht wissen, auch im hohen Alter können Muskeln aufgebaut werden. Selbst eine Neunzigjährige kann in zwei Monaten Training ihre Muskulatur um 20% erhöhen und das Geh-Tempo um 50% steigern. Muskeln verbrennen viel mehr Energie als Fettgewebe. Melittas Training ist für den Erhalt des Körpers ziemlich optimal: Experten empfehlen drei Mal wöchentlich Ausdauersport und zusätzliches Krafttraining. Dann normalisiert sich das Körpergewicht, der Blutdruck und die Herzfrequenz sinken und die Knochen werden stärker. Das Wohlbefinden steigt. Melitta ist wie alle Masterathleten Profi darin, ihre Ziele an die nachlassenden Kräfte anzupassen, aber trotzdem das Maximum herauszuholen. 2018 ist Melitta ein Autoreifen über den Fuß gefahren, sie ertrug schlimme Quetschungen, doch die Ärzte waren überrascht, dass kein einziger Knochen gebrochen war. Melitta arbeitete hart an ihrer Regeneration und wollte wieder raus aus dem Pflegeheim. Jetzt steht sie wieder auf der Laufbahn. „Laufen ist Leben“, sagt die 90-Jährige. Studien ergeben, dass Master-Athleten besser durch Krisen kommen, weniger Ängste und Depressionen erleben und mit ihrem Leben zufriedener sind. Melitta wird am 30. April 91 Jahre alt. Es ist nie zu spät anzufangen!

Einen weiteren Artikel und Bilder von der Master-Athletin finden Sie HIER.

Anzeige
Anzeige