Holzinger soll Rhön-Vorstandsvorsitzender werden

20.01.2017, Sven C. Preusker
Köpfe

KMi (scp) – Im Aufsichtsrat der  Rhön-Klinikum AG läuft ein Beschlussverfahren zum Umbau des Vorstands, das spätestens am heutigen Freitag, den 20. Januar 2017 um 24:00 Uhr abgeschlossen sein soll. Kommt der Beschluss zustande, würde der Aufsichtsrat mit Wirkung vom 01. Februar 2017 Stephan Holzinger in den Vorstand des Unternehmens berufen und sein Vorstandsvorsitzender werden.  Stephan Holzinger war bereits seit einigen Jahren Mitglied im Aufsichtsrat der  Rhön-Klinikum AG; dieses Mandat würde er aufgeben. Dr. Dr. Martin Siebert, der den Vorstandsvorsitz bislang wahrgenommen hat, würde aus persönlichen Gründen in die Funktion des Stellvertretenden Vorstandsvorsitzenden wechseln. Holzinger ist auch Vorstandsvorsitzender der Stiftung Münch des Rhön-Gründers Eugen Münch. Im Zuge der Umorganisation würde die Rhön-Klinikum AG einzelne Zuständigkeiten intern neu ordnen. Über notwendige Anpassungen der internen Geschäftsverteilung innerhalb des Vorstandes will der Aufsichtsrat abschließend auf seiner nächsten turnusgemäßen Sitzung am 23. Februar 2016 beraten. 

Anzeige