16. Freiburger Fachtagung Case Management am 22. September

29.06.2017,
Politik & Wirtschaft

In Zeiten, in denen man mit 140 Zeichen globale Fragen behandelt und auch kein Problem hat, „die Dinge beim Namen zu nennen“, gewinnt der angemessene Umgang mit Komplexität zunehmend an Bedeutung. Komplexität ist für die meisten Case Manager*innen das eigentlich Spannende in ihrer Arbeit mit ihren Klient*innen und den Organisationen. Doch ist es häufig eben diese Komplexität, die uns in unserer täglichen Arbeit zu schaffen macht. Vorgaben der Organisation, informationeller Overflow, Kooperationspartner, ehrenamtlich Engagierte, Kolleg*innen und Vorgesetzte machen das Arbeiten im Wohlfahrtsmix manchmal zum puren Stress und man wünscht sich einfach verlässliche Rahmenbedingungen und Situationen, in denen alle an einem Strang ziehen.
Case Management entwickelt sich in diesem Spannungsfeld zwischen Erfassen, Umgang und reflektierter Reduzierung von Komplexität und gilt deshalb für viele Vorhaben als der methodische und konzeptionelle Weg. Komplexität als Thema der Fachtagung 2017 der Evangelischen Hochschule Freiburg soll auch als Signal dienen, die Veranstaltung als eine wichtige Institution unter veränderten Rahmenbedingungen dank der Kooperation mit der Agentur für Arbeit in Freiburg fortzuführen.
Die Aktualität des Themas „Komplexität“, das schon immer ein Essential des Case Managements war, wird auch dieses Mal mit Referaten am Vormittag, der Diskussionsrunde „Case Management im Dialog“ und bereichsspezifischen Arbeitsgruppen am Nachmittag durchgeführt.
16. Freiburger Fachtagung Case Management - Lust auf Komplexität? 22.09.2017, Jobcenter Freiburg; Weitere Informationen hier.

Anzeige