WOKwissen-Fachkonferenz Ausweg aus dem Fachkräftemangel – Honorarkräfte und Arbeitnehmerüberlassung im Krankenhaus am 10. Oktober 2017 in Berlin

27.09.2017,
Veranstaltungen

Gibt es Anlass zu Optimismus bei der Bewertung von sozialversicherungspflichtigen Beschäftigungs¬verhältnissen im Krankenhaus? Das Bundessozialgericht hat in einer Entscheidung (Urteil vom 31. März 2017 – B 12 R 7/15 R) Position bezogen, dass einige Merkmale, die bisher einseitig zulasten der Krankenhäuser als Indizien für Sozialversicherungspflicht ausgelegt wurden, nun anders bewertet werden. Das lässt erwarten, dass sich die Rechtsprechung dem ein Stück weit anpassen wird bzw. muss. 
Es geht dabei um die Merkmale „unternehmerisches Risiko“, „keine eigene Betriebsstätte“, „Vereinbarung eines Stundenhonorars“ und „Höhe des Honorars“. 
Welche Auswirkungen dieses Urteil auf sich gerade in einer Betriebsprüfung befindende Kliniken oder bei einzelnen Statusklagen hat und wie dies bei zukünftigen Verträgen mit Honorarkräften ausgefüllt werden sollte, wird auf dieser WOKwissen-Fachkonferenz von Volker Ettwig, Rechtsanwalt, Tsambikakis & Partner Rechtsanwälte mbB, Berlin, vorgestellt. 
Die Thematik „Honorarkräfte und Arbeitnehmerüberlassung im Krankenhaus“ wird aus unterschiedlichen Perspektiven dargestellt. Experten aus Kliniken, der Staatsanwaltschaft, der Rechtsberatung, der Versicherung und der Deutschen Rentenversicherung berichten sehr praxisnah von ihren Erfahrungen:
Als Referenten haben zugesagt:
  • Daniel Dependahl, Staatsanwalt, Staatsanwaltschaft Paderborn
  • Jörg Wegener, Geschäftsführer, St. Franziskus Hospital, Köln
  • Thorsten Diepenbrock, Leiter des Betriebsprüfdienstes, Deutsche Rentenversicherung Westfalen, Münster
  • Christina Helms, Stellvertretende Leiterin des Bereichs Financial Lines, Ecclesia-Gruppe, Detmold
  • Knut Gambusch, Leiter Kundenkommunikation, Hire a Doctor Group, Berlin
Es ist viel Zeit für Ihre Fragen eingeplant! Nähere Informationen und die Anmeldung finden Sie unter: www.wokwissen.de

Anzeige