Sozialversicherung für Landwirtschaft, Forsten und Gartenbau zum Weltherztag

02.10.2017, Dr. Monika Sinha, Welt der Krankenversicherung
Krankenversicherung, Digital Health, Heilberufe

Anlässlich des Weltherztages hat die Sozialversicherung für Landwirtschaft, Forsten und Gartenbau darüber informiert, dass sie für ihre Versicherten mit Herzinsuffizienz, mit Herzrhythmusstörungen und mit Koronarer Herzerkrankung eine telemedizinische Mitbetreuung durch das SHL Telemedizinzentrum mit erfahrenen Ärzten und Pflegern zur Überwachung der von ihren Versicherten übermittelten kardiologischen Daten übernimmt. Zur Übersendung der kardiologischen Daten werden die Versicherten der LKK mit elektrokardiographischen Geräten ausgestattet. Durch die kontinuierliche Übermittlung der kardiologischen Messwerte können sowohl Gesundheitsdienstleister als auch Patienten sich ein objektiviertes, auf einschlägiger Datengrundlage beruhendes Bild zum aktuellen Gesundheitszustand des Patienten machen. Auf Basis dieses datengestützten Monitorings können zügig, sofern nötig, weitere therapeutische Maßnahmen bei Fach- oder Hausärzten eingeleitet oder bis hin zu Notfallmaßnahmen ergriffen werden. Somit kann die Versorgung dieser Patienten viel koordinierter zwischen dem ambulanten und stationären Bereich erfolgen, lange Anfahrtszeiten für Kontrolltermine, Mehrfachuntersuchungen und überflüssige Krankenhausbesuche können entfallen. Die Versorgungssicherheit für den Patienten steigt. Davon werden insbesondere die Patienten im ländlichen Versorgungsregionen profitieren.

Anzeige