Enormer Anstieg der Nutzung von Gesundheits-Apps

02.10.2017, Rolf Stuppardt, Welt der Krankenversicherung
Digital Health, Krankenversicherung

In den vergangenen drei Jahren hat sich die Nutzung von Gesundheits- und Fitness-Apps mehr als vervierfacht. Das zeigen weltweite Beobachtungsdaten von Flurry, einem Mobile-Analytics-Dienst im AOL-Konzern Verizon. Seit 2014 ist die Nutzung von Gesundheits- und Fitness-Apps demnach um über 330 Prozent gestiegen. Im Vergleich zu anderen App-Kategorien haben die smarten Gesundheitshelfer zudem die loyalste Nutzerschaft. 96 Prozent der aktiven Nutzer bleiben ihrer Gesundheits-App treu. 2016 beobachtete Flurry Analytics nach eigenen Angaben insgesamt mehr als 940.000 Anwendungen in über 2,1 Milliarden Geräten mit 3,2 Billionen App-Sessions. Die Apps aus dem Fitness- und Gesundheitsmarkt unterteilt der Analysedienst in vier Unterkategorien: Workout & Gewichtsabnahme, Gesundheit, Ernährung sowie Fitness & Studio. Der Kategorie Gesundheit lassen sich demnach 21 Prozent des App-Nutzungsvolumens zuordnen. Workout- und Gewichtsabnahme-Apps dominieren das Segment und machen heute insgesamt 73 Prozent aller gestarteten App-Sessions aus. Der aktivste Monat bei der Nutzung von Fitness- und Gesundheitsapps ist der August, wie die Flurry-Analyse der vergangenen drei Jahre zeigt. Die Nutzungsrate im August ist um rund 23 Prozent höher als im Jahresdurchschnitt. Der Tiefpunkt liegt auf dem 25. Dezember. Fitness-Apps werden an diesem Tag 57 Prozent weniger genutzt als am aktivsten Tag des Jahres. Im Wochenverlauf sind die User von Montag bis Mittwoch am motiviertesten. Wenn sich das Wochenende nähert, geht die App-Nutzung zurück. Am Sonntag ist die Aktivität am geringsten mit zehn Prozent weniger Aufrufen als im Wochendurchschnitt. 75 Prozent der aktiven User öffnen ihre Gesundheits- und Fitness-Apps mindestens zwei Mal die Woche. Der Anteil von Sportbegeisterten ist durchaus hoch: Mehr als 25 Prozent der Nutzer öffnen ihre Apps mehr als zehn Mal pro Woche.

Anzeige