Haltlose Zustände? Warum Menschen sich radikalisieren, wo es doch weitenteils gut läuft

25.10.2017, medhochzwei Redaktion
Veranstaltungen, Psychotherapie

Haltlose Zustände? Warum Menschen sich radikalisieren, wo es doch weitenteils gut läuft
LunchTalk am 9.11.17 von 12:00 Uhr bis 14:00 Uhr Die Deutsche PsychotherapeutenVereinigung (DPtV) veranstaltet am 09.11.2017 in der Bremer Landesvertretung in Berlin einen LunchTalk zum Thema „Haltlose Zustände? Warum Menschen sich radikalisieren, wo es doch weitenteils gut läuft“.
Diese Auftaktveranstaltung findet im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Psyche und Gesellschaft“ statt, mit der die DPtV zukünftig gesellschaftliche Entwicklungen in Deutschland reflektieren will.
Prof. Dr. Andreas Zick, Leiter des Instituts für interdisziplinäre Konflikt- und Gewaltforschung an der Universität Bielefeld, wird mit einem Impulsvortrag in das Thema einführen. Anschließend wollen wir in unserer Talkrunde, gemeinsam mit unserem weiteren Fachexperten Herrn Prof. Dr. Christian Pfeiffer vom Kriminologischen Forschungsinstitut Niedersachsen sowie mit Vertretern aus der Politik, anderer Fachverbände und der Medien, das Thema diskutieren.Interessenten können sich bis zum 31.10.2017 per Faxantwort oder per Mail an bgst@dptv.de anmelden. Eine Teilnahme ohne vorherige Anmeldung ist nicht möglich!
Programm und weitere Informationen hier

Anzeige