Neuer qualitätsgesicherter Pflege-TÜV ab Herbst 2019

17.05.2019, Dr. Monika Sinha, Welt der Krankenversicherung
Krankenversicherung, Pflege, Politik & Wirtschaft

Ab Herbst 2019 erhalten Betroffene und ihre pflegenden Angehörigen eine weiterentwickelte Orientierung über die Pflegequalität in der ambulanten und stationären Pflege in ihrer Region. Das neue Qualitätssystem führt die Ergebnisse der externen Qualitätsprüfungen und die Vor-Ort-Einschätzungen und Befragungsergebnisse der Bewohner zusammen. In Zukunft steht die Ergebnisqualität der Einrichtungen im Vordergrund, die in die externe Qualitätssicherung mit eingeht. Es wird erwartet, dass die Einrichtungen ein stärkeres Augenmerk auf ihr internes Qualitätsmanagement legen. Für die Pflegebedürftigen und ihre Angehörigen ist eine verlässliche Information über die Qualität der Pflege, die sie in einem Pflegeheim erhalten, eine wichtige Information für die Entscheidungsfindung. Erkenntnisse aus dem Kooperationsprojekt „Weiterentwicklung der Qualitätsberichterstattung in der Langzeitpflege“ der Charité , dem AOK Bundesverband (BV) und dem Zentrum für Qualität in der Pflege (ZQP) zeigen dass pflegepersonalbezogene Aspekte, wie respektvolles Verhalten des Personals, gut ausgebildete Pflegekräfte, eine ausreichende Pflegepersonaldichte, seltener Pflegepersonalwechsel und eine auf individuelle Bedürfnisse angepasste und sorgfältig durchgeführte Pflege von besonderer Relevanz sind sowohl für die Pflegebedürftigen selbst als auch für ihre Angehörigen. Zusätzlich zu gewünschten Informationen über die Ergebnisqualität unterstreichen diese Studienergebnisse die Bedeutung detaillierterer Transparenz über Struktur- und Prozessqualitätskriterien der Pflegeeinrichtungen für Bürgerinnen und Bürger bei ihren Entscheidungsfindungen.

 

Anzeige