AMEOS übernimmt Katholisches Klinikum Oberhausen

08.11.2019, Sven C. Preusker
KMi Nachrichten, Politik & Wirtschaft, Management

KMi (scp) – Die AMEOS Gruppe übernimmt das Katholische Klinikum Oberhausen (KKO), den größten Gesundheitsversorger in Oberhausen. Dort sind 2.370 Mitarbeitende an mehreren Standorten in drei Krankenhäusern mit rund 720 Betten, 18 Fachkliniken und zwölf medizinischen Zentren sowie den Senioren- und Pflegezentren, ambulanten Pflegediensten, einem Reha-Zentrum und einem stationären sowie zwei ambulanten Hospizen beschäftigt.

Die KMi Nachrichten stehen im Volltext exklusiv nur Abonnenten des Branchendienstes "Klink Markt inside" zur Verfügung. Als Abonnent von KMi loggen Sie sich einfach mit Ihren Zugangsdaten ein und schon haben Sie Zugriff auf alle aktuellen KMi-Nachrichten.

Sie sind noch kein KMi-Abonnent? Weitere Informationen rund um die "Klinik Markt inside" finden Sie hier.

Anzeige