AOK Nordost bietet Kinderbonus

08.01.2020, Rolf Stuppardt, Welt der Krankenversicherung
Krankenversicherung, Politik & Wirtschaft

Eltern und ihre bei der AOK Nordost versicherten Kinder profitieren ab Anfang 2020 vom neuen AOK-Kinderbonus. Dabei zahlen Vorsorgeuntersuchungen, Impfungen oder sportliche Aktivitäten auf ein Punktekonto ein, das bares Geld wert ist. Dies sei Teil der systematischen Ausrichtung der AOK auf die Kindergesundheit, so die neue Vorstandsvorsitzende Daniela Teichert. Insbesondere solle mit dem neuen Bonusprogramm für mehr Bewegung und Gesundheitsvorsorge bei Kindern gesorgt werden. So zeige eine aktuelle AOK-Familienstudie wie wichtig insbesondere mehr Bewegung im Kindesalter ist. Danach bewegen sich 90 Prozent der Kinder zwischen vier und 14 Jahren im Durchschnitt nur 3,6 Tage pro Woche mit ausreichender Intensität – und damit deutlich weniger als empfohlen. Mit regelmäßiger Bewegung schaffen Eltern eine wichtige Grundlage für die lebenslange positive Einstellung ihres Kindes zu sportlichen Aktivitäten. Leistungen zur Vorsorge und Früherkennung der AOK Nordost sichern zudem die gesunde und altersgemäße Entwicklung des Nachwuchses. Impfungen bieten dabei Schutz vor gefährlichen Krankheiten. Mit jeder dieser Gesundheitsmaßnahme für ihre Kinder sammeln die Familien Punkte, die als Geldprämie ausgezahlt werden oder für zahlreiche Gesundheitsleistungen des Kindes wie zum Beispiel Eltern-Kind-Sport oder ein Zuschuss für die Sportausrüstung eingelöst werden können. Das Bonusprogramm besteht aus insgesamt fünf Leveln, die sich an Altersstufen orientieren und die unabhängig voneinander belohnt werden. Ab der Geburt bis zum 15. Geburtstag des Kindes sind insgesamt bis zu 1.250 Euro als Bonus für jedes Kind möglich. Als Nachweis reichen die Eltern einfach Kopien des Impfausweises und Kinderuntersuchungshefts beziehungsweise die Teilnahmebestätigungen anderer Aktivitäten ein.

 

Anzeige
Anzeige