Bayernweit erste Professur für Geriatrie am LMU Klinikum

12.02.2020, Sven C. Preusker
Köpfe

Die Ludwig-Maximilians-Universität hat als erste und einzige Universität in Bayern eine klinische Professur (W2) für Innere Medizin/Geriatrie eingerichtet. Berufen wurde Privatdozent Dr. Michael Drey, M. Sc., der Leiter der von ihm aufgebauten Sektion Akutgeriatrie an der Medizinischen Klinik und Poliklinik IV des LMU Klinikums am Campus Innenstadt. 

Drey sagte, die Bedeutung der Altersmedizin sei bisher weder in der Politik noch in der Gesellschaft in ihrer Dimension erfasst worden. Es bestehe ein enormer Nachholbedarf, gerade auch in der Universitätsmedizin. Es gebe klinische Geriater, aber keine akademischen, weil das entsprechende Setting fehle. Nachwuchs könne aber nur da ausgebildet werden.

Drey wird unter anderem in Kooperation mit der Klinikapotheke und dem Institut für Allgemeinmedizin das Thema Polypharmazie bearbeiten: Dabei geht es darum, die Vielzahl von Medikamenten, die ältere Patienten häufig einnehmen, zu überprüfen und gegebenenfalls zu reduzieren. Unter anderem auch dadurch sollen Strukturen für eine wissenschaftliche Gerontopharmakologie geschaffen werden, um einem zukünftigen Geriatric Investigation Plan (GPI) Rechnung tragen zu können. 

Drey studierte in Leipzig und München, war Stipendiat der Robert Bosch Stiftung/Forschungskolleg Geriatrie (2008-2011), absolvierte ein Masterstudium Medical Biometry/Biostatistics in Heidelberg (2010-2013; M.Sc.) und habilitierte sich in Erlangen-Nürnberg (2014).

Anzeige