Was tut Kinderseelen während der Corona-Pandemie gut?

25.03.2020, medhochzwei
Coronavirus, Psychotherapie

Auch in der Zeit zu Hause ohne den schulischen Rahmen und die damit einhergehenden Routinen, ist ein strukturierter Alltag wichtig für Kinder und Jugendliche. Feste Zeit, Aufgaben und Pflichten vermitteln, dass Schule nun auch zu Hause stattfindet. „Eine Schulschließung über eine Zeit von vier Wochen ist machbar, wenn es zuhause feste Abläufe gibt oder es gelingt, für die Situation angebrachte Strukturen zu organisieren“, so Christa Schaff, Vorstandsbeauftragte des Berufsverbandes der Ärzte für Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie in Deutschland e.V.
Vor allem in sozialer Isolation kann eine Orientierungslosigkeit bei Kindern und Jugendlichen Unsicherheiten und Ängste hervorbringen oder verstärken. Dem sollten Eltern unbedingt entgegenwirken.

Den vollständigen Text von Dr. Christa Schaff und Peter Könnicke finden Sie hier.

 

Dr. med. Christa Schaff ist Ärztin für Kinder- und Jugendpsychiatrie und -psychotherapie, Psychotherapeutische Medizin, Psychiatrie und Psychoanalyse.

 

Mit dem Management Handbuch für die psychotherapeutische Praxis (MHP) legt Dr. med. Christa Schaff im HerausgeberInnenkreis mit Karin Bell, Dipl.-Psych. Dieter Best, Hartmut Gerlach, Dipl-Psych. Barbara Lubisch und Prof. Dr. Rudolf Schmidt eine unerlässliche Arbeitsgrundlage für die tägliche Praxis vor. In lexikalischer Form werden Themen wie z. B. Antragstellung, Abrechnung, Auskunftspflicht, Behandlungsvertrag, Kooperationsformen, Patientenrechte, Versicherungen, Zulassungsfragen und vieles mehr behandelt.

Im Anhang finden Sie außerdem aktuelle Rechtsvorschriften und Richtlinien sowie hilfreiche Adressen. Praktische Checklisten und Musterformulare unterstreichen die Praxistauglichkeit des Werkes.

Mehr dazu erfahren Sie hier.

 

Anzeige