Demenz-Podcast Sonderfolge: Corona-Krise und Menschen mit Demenz

17.04.2020, medhochzwei
Aktuelles aus dem Verlag, Demenz, Coronavirus

„Wann darf ich meine Mutter wieder besuchen und in den Arm nehmen?“

„Wie kann ich meinem Vater trotz Kontaktverbot zeigen, dass ich für ihn da bin?“

Diese oder ähnliche Fragen stellen sich im Moment wahrscheinlich einige von uns...


In den letzten Monaten haben wir alle versucht, mit der Situation zurechtzukommen, in die uns die Corona-Pandemie gebracht hat, und uns an die neue Normalität zu gewöhnen. Das fällt nicht jedem leicht, aber vermutlich nur wenigen so schwer wie Menschen mit Demenz. Für sie sind die Kontaktsperre und die Gefühle von Bedrückung und Angst, die ihre Angehörigen und Pflegenden derzeit oft beherrschen, schwierig zu verstehen. In Pflegeeinrichtungen fühlen sich viele Menschen durch die aktuellen Beschränkungen gerade sehr allein und spüren die emotionale Belastung umso stärker. Auch wenn die strengen Maßnahmen zum Schutz der vorerkrankten und älteren Bevölkerung beitragen sollen, treffen der Stress, der fehlende Körperkontakt und die tief greifenden Veränderungen gerade die Menschen mit Demenz besonders hart. Egal, ob zu Hause, in der ambulanten oder in der stationären Pflege – die Herausforderungen der Corona-Krise sind vielseitig und werden noch eine Weile andauern. Umso wichtiger ist es, sich der neuen Situation möglichst gut anzupassen und emotionale Anspannung so zu reduzieren. Selbiges gilt für Menschen mit Demenz.


Die Sonderausgabe zum Thema „Corona-Krise und Menschen mit Demenz“ greift die Schwierigkeiten in Gesprächen mit Experten wie dem Pflegebevollmächtigten der Bundesregierung, Andreas Westerfellhaus, auf. Außerdem mit dabei sind Roland Engehausen, Geschäftsführer der IKK Südwest, und Sarah Hoffmann, Leiterin einer Pflegeeinrichtung. Wir reden darüber, wie Sie trotz des Besuchsverbots Kontakt mit Ihren Angehörigen haben können, wie die Situation für alle Betroffenen leichter wird, welche Beschäftigungsangebote Sie weiterhin wahrnehmen können und geben Ihnen neue Ideen zum Ausprobieren mit. Außerdem erhalten Sie viele Impulse, wie Sie Ihren Angehörigen die Corona-Krise erklären können.

Wir schicken Ihnen viel Kraft. Bleiben Sie gesund.

 


Sie finden den Demenz-Podcast auf allen gängigen Podcast-Plattformen oder online unter www.demenz-podcast.de

Über Feedback und Anregungen an demenz-podcast@medhochzwei-verlag.de freuen wir uns.

Anzeige
Anzeige