Programm des Jahreskongresses des Netzwerks Case Management Schweiz steht

10.06.2020, medhochzwei
Case Management, Veranstaltungen

Am 16. September 2020 findet in Olten der Jahreskongress des Netzwerk Case Management Schweiz statt. Thema dieses Jahr: Case Management bei Menschen mit komplexen Krankheitsbildern – Gehirnerkrankungen & Gehirnverletzungen. 

Jährlich erleiden in der Schweiz etwa 22.000 Personen eine krankheits- oder unfallbedingte Hirnverletzung (European Neuropsychopharmacology, 2011). Die Folgen sind dabei sehr facettenreich und können zu körperlichen, kognitiven und auch psychischen Beeinträchtigungen führen. Gemeinsam mit den Betroffenen stehen das Behandlungsteam, Familien, ArbeitgeberInnen, Versicherungen und das ganze Unterstützungsnetzwerk vor Herausforderungen. Gefordert sind auch Case ManagerInnen aus allen Handlungsfeldern, denn Gehirnerkrankungen und -verletzungen können die KlientInnen in allen Lebensphasen treffen. Zu denken ist an (Früh-) Demenz, Hirnschlag, Multiple Sklerose (MS) oder eine traumatische Hirnverletzung, welche die betroffenen Personen aus dem Lebens- und Berufsalltag reißen.

Die Jahrestagung will diese vielfältigen Krankheitsbilder aus der Sicht des Case Managements aufnehmen. Die Tagung soll Informationen und Einblicke in verschiedene Handlungsfelder liefern, neue Perspektiven und Handlungsmöglichkeiten eröffnen und damit Case ManagerInnen in ihrer täglichen Arbeit unterstützen. Dabei widmet man sich dem Thema aus medizinischer Perspektive mit Referaten von Fachärzten für Neurologie und für Psychiatrie und Psychotherapie, aus der Sicht der beruflichen Eingliederung, der Arbeitgeber mit dem Aspekt möglicher Prävention und dem Fokus der Früherkennung und Beratung. Programm und Anmeldung sind hier zu finden.

Anzeige