Versorgungsforschung – Innovationsausschuss veröffentlicht geförderte Projekte

18.11.2020, Rolf Stuppardt, Welt der Krankenversicherung
Krankenversicherung

Der Innovationsausschuss beim Gemeinsamen Bundesausschuss (G-BA) hat am 17.11. eine Übersicht der neuen Versorgungsforschungsprojekte auf seiner Website veröffentlicht. Damit stehen die Projekte fest, die zukünftig aus Mitteln des Innovationsfonds gefördert werden. Insgesamt finanziert der Innovationsausschuss 33 von 186 Projektanträgen, die auf die Förderbekanntmachung vom Dezember 2019 eingegangen waren.

In der Übersicht werden alle neuen Projektvorhaben mit einer Kurzbeschreibung vorgestellt. Aus den Anträgen auf die themenoffene Förderbekanntmachung werden 9 Projekte gefördert. Die 24 geförderten themenspezifischen Projekte verteilen sich wie folgt: Weiterentwicklung der Versorgung in wesentlichen nicht-ärztlichen Versorgungssettings: 6, Möglichkeiten der Qualitätssicherung digitaler Versorgungsangebote: 1, Veränderungen der Versorgungspraxis infolge digitaler Angebote: 5, Perspektiven und Potenziale des Einsatzes Künstlicher Intelligenz (KI) in der Versorgung: 6, Versorgungsforschung zu Leitlinien: 6.


„Weitere Ausschreibungen zu Versorgungsforschungsprojekten werden 2021 kommen, da der Gesetzgeber den Innovationsfonds erfreulicherweise verlängert hat“, so Prof. Josef Hecken, Vorsitzender des Innovationsausschusses. Nach Hecken würden keine Projekte gefördert, deren Ergebnisse nur in einer Schublade verschwinden. Ziel sei es, versorgungsrelevante Erkenntnisse zu gewinnen.

 

Anzeige