Nachrichten

Ärztetag fordert sektorenübergreifende Notfallversorgungsstrukturen

24.05.2017, Sven C. Preusker
Der 120. Deutsche Ärztetag in Freiburg hat aufgrund der steigenden Belastung von Ärzten und Pfleger und langer Wartezeiten für Patienten einen konsequenten Ausbau sektorenübergreifender Notfallversorgungsstrukturen gefordert. Dies müsse in Kooperation zwischen Kliniken und Praxen erfolgen und sektorenübergreifend extrabudgetär finanziert werden. Patientinnen und Patienten sollten besser darüber aufgeklärt werden, in welchen Fällen sie in die Notaufnahme kommen oder einen niedergelassen Arzt aufsuchen sollten. Weiterlesen

Psychotherapeuten sehen erneute Behinderung der psychotherapeutischen Grundversorgung

24.05.2017, Sven C. Preusker
Politik & Wirtschaft
In einem Beschluss des Bewertungsausschusses zur Bewertung der neuen Leistungen Psychotherapeutische Sprechstunde und Akutbehandlung werden diese Leistungen nicht als „Grundversorgung“ definiert – mit erneut negativen Folgen für die Psychotherapeuten. „Es ist ein Widerspruch, wenn mit der Reform der Psychotherapie-Richtlinie einerseits die schnelle und niedrigschwellige Versorgung der Bevölkerung mit Psychotherapie gefördert werden soll, andererseits aber das Angebot an Psychotherapeutischen Sprechstunden und Akutbehandlungen zu finanziellen Einbußen führt“, bemängeln in einer gemeinsamen Erklärung mehrere Verbände der Psychotherapeuten. Weiterlesen

Ameos-Stipendiaten bekommen Kommunikationsausbildung von „Was hab‘ ich?“

24.05.2017, Sven C. Preusker
Politik & Wirtschaft
Die Stipendiaten des Ameos Stipendiums werden ab sofort durch das Sozialunternehmen „Was hab‘ ich?“ in patientenfreundlicher Kommunikation ausgebildet. Damit wird die Kommunikationsausbildung laut Ameos erstmals verpflichtend in das Ausbildungsprogramm einer Krankenhausgruppe aufgenommen. Weiterlesen

Pilotstudie belegt: Kunstbegegnungen helfen Menschen mit Demenz

24.05.2017, Sven C. Preusker
Politik & Wirtschaft
Im Rahmen einer medizinischen Pilotstudie haben das Städel Museum und der Arbeitsbereich Altersmedizin der Goethe-Universität Frankfurt am Main seit Ende 2014 die therapeutischen Potenziale von interaktiven Auseinandersetzungen mit Kunst für Menschen mit Demenz untersucht. Nachdem die umfassenden Forschungsergebnisse die Wirksamkeit der Methodik und Praxis bestätigt haben, überführt das Städel das Angebot mit dem Titel ARTEMIS (ART Encounters: Museum Intervention Study) nun dauerhaft in sein Vermittlungsprogramm. Weiterlesen

Positionspapier der DGCC veröffentlicht

24.05.2017, medhochzwei Redaktion
Die Themen Teilhabe und Inklusion sind auch durch gesetzliche Grundlagen (neues BTHG, aber auch die schon länger zurückliegende Ratifizierung der UN-Behindertenkonvention durch die Bundesregierung) stark in den Fokus der Fachdiskussion gerückt. Insbesondere im Bereich der sogenannten Behinderten-/Eingliederungshilfe vollzieht sich damit ein Wandel von einem Fürsorgeverständnis hin zu einem Teilhabe- und Beteiligungsverständnis. Weiterlesen
Anzeige