Nachrichten

DPtV befragte Mitglieder zu Zeitaufwand und Kosten der TI-Anbindung

12.02.2020, medhochzwei
Digital Health, Psychotherapie

77 Prozent der TeilnehmerInnen einer aktuellen Umfrage der Deutschen PsychotherapeutenVereinigung (DPtV) gaben an, bereits an die Telematikinfrastruktur (TI) angeschlossen zu sein. Weitere sechs Prozent hatten den Anschluss beauftragt, waren aber bis Ende Dezember 2019 noch nicht angeschlossen.

Weiterlesen

16. Fachkongress der Deutschen Gesellschaft für Care und Case Management vom 26.-27. Juni 2020 in Stuttgart

12.02.2020, medhochzwei
Veranstaltungen, Case Management

Die Lebensbedingungen vor Ort, in Stadtteilen, Quartieren und Dörfern entscheiden ganz wesentlich über Lebenschancen, sozialen Zusammenhalt und demokratische Resilienz.

Weiterlesen

BPtK bietet Unterstützung in Sachen Gesundheitskompetenz

12.02.2020, medhochzwei
Psychotherapie

Jede Zweite Person verfügt nur über eine begrenzte Gesundheitskompetenz und hat Probleme damit, Informationen zu finden, zu verstehen und für die eigene Gesundheit zu nutzen. Darauf weist die Bundespsychotherapeutenkammer (BPtK) hin.

Weiterlesen

Pflegeausbildungsindex: Deutliche Unterschiede in den Bundesländern

12.02.2020, Sven C. Preusker
Hintergrund, Pflege, Politik & Wirtschaft

Die KWA Akademie hat jetzt den Pflegeausbildungsindex PIX vorgestellt. Der Index diene dazu, die Entwicklung der Ausbildung in den Pflegeberufen künftig objektiv und transparent beurteilen zu können, so die Akademie. Er werde sichtbar machen, wie sich die Werte der deutschen Pflegeausbildung in den kommenden Jahren entwickeln. Auch Tendenzen, für die das Pflegeberufegesetz und die mit ihm angestoßene generalistisch ausgerichtete Pflegeausbildung maßgeblich mit verantwortlich sein würden, würden erkennbar werden, hieß es.

Weiterlesen

Digitalisierung in der Pflege: auch Japan noch am Anfang

12.02.2020, Sven C. Preusker
Digital Health, Pflege

apan gilt gemeinhin als Technologie-Vorzeigeland. Der Bereich roboterunterstützte Pflege ist in dem asiatischen Land allerdings weit weniger entwickelt als erwartet. Das geht aus einer Studie des IGES Instituts für das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) hervor, die in Zusammenarbeit mit Prof. Dr. Gerhard Naegele von der Universität Dortmund sowie mit Prof. Dr. Franz Waldenberger vom Deutschen Institut für Japanstudien Tokyo entstand.

Weiterlesen
Anzeige
Anzeige