Nachrichten

ÖGCC-Newsletter 01-2017 erschienen

26.04.2017, medhochzwei Redaktion
Politik & Wirtschaft
Der Newsletter 01-2017 der Österreichischen Gesellschaft für Care & Case Management ist erschienen. Unter anderem geht es um die 10. ÖGCC-Fachtagung am 17. November 2017 in Linz, um die Frage, ob das Ausmaß gesundheitlicher Ungleichheiten, deren Existenz durch viele Studien belegt zu sein scheint, auch am Erhebungsinstrument hängt und um den Fehlzeitenreport 2016 des Hauptverbands der österreichischen Sozialversicherungsträger. Weiterlesen

Ärztestatistik 2016: Mehr Ärzte, mehr Bedarf

26.04.2017, Sven C. Preusker
Köpfe
378.607 Ärztinnen und Ärzte waren im vergangen Jahr im Bundesgebiet tätig – das waren 2,1 Prozent oder 7.305 mehr als noch 2015. Das geht aus der jetzt veröffentlichten Ärztestatistik der Bundesärztekammer (BÄK) hervor. Von den berufstätigen Ärztinnen und Ärzte arbeiten 194.401 im Krankenhaus, ambulant waren 151.989 tätig. Hinzu kommen 32.217 Mediziner, die bei Behörden, Körperschaften und in sonstigen Bereichen beschäftigt sind. Ihr Anteil blieb im Vergleich zum Vorjahr mit 8,5 Prozent unverändert. Die Zahl der Ärztinnen und Ärzte ohne ärztliche Tätigkeit hat sich im vergangenen Jahr um 2,8 Prozent erhöht und lag zum Jahresende bei 117.633. Weiterlesen

Universitätsmedizin: (Noch) eine elektronische Patientenakte

26.04.2017, Sven C. Preusker
Management
Der Verband der Universitätsklinika Deutschlands e.V. (VUD) hat angekündigt, eine vernetzte elektronische Patientenakte umsetzen zu wollen, die dem behandelnden Arzt für seine Patienten bei jedem Behandlungsschritt alle relevanten Informationen sowie das neueste Wissen elektronisch zur Verfügung stellen soll. Denn das Potenzial moderner Informationstechnologien in der Gesundheitsversorgung werde in Deutschland viel zu wenig genutzt, so eine Mitteilung des VUD. Dies bestätigen diverse Studien der letzten Zeit, unter anderem die im medhochzwei Verlag erschienene Studie der Stiftung Münch unter dem Titel „Die elektronische Patientenakte – Fundament einer effektiven und effizienten Gesundheitsversorgung.“ Weiterlesen
Anzeige