Nachrichten

Jährlich 400.000 bis 800.000 vermeidbare unerwünschte Ereignisse bei Behandlungsprozessen im stationären Bereich

13.06.2019, medhochzwei Verlag
Politik & Wirtschaft, Interviews, Krankenversicherung

Prof. Dr. Jörg Loth und Dr. Lutz Hager von der IKK Südwest haben vor Kurzem im medhochzwei Verlag das Buch „Patient & Sicherheit“ herausgegeben. Im Interview auf dem Hauptstadtkongress Medizin und Gesundheit 2019 in Berlin mit Rolf Stuppardt, Herausgeber der Zeitschrift „Welt der Krankenversicherung“, sprechen sie über ihre Beweggründe, als Verantwortliche einer Krankenkasse ein Buch zum Thema Patientensicherheit herauszugeben.

Weiterlesen

Dr. Gerald Gaß über Perspektiven der Krankenhauslandschaft

03.06.2019, medhochzwei
Interviews, Veranstaltungen

Dr. Gerald Gaß, Präsident der Deutschen Krankenhausgesellschaft, spricht mit Rolf Stuppardt, Herausgeber der Zeitschrift „Welt der Krankenversicherung", im Interview auf dem Hauptstadtkongress Medizin und Gesundheit 2019 über die Perspektiven der deutschen Krankenhauslandschaft angesichts des steigenden Drucks im Personalbereich, der ständigen gesetzgeberischen Änderungen und den Anpassungen im Vergütungssystem.

Weiterlesen

Tag der Organspende am 1. Juni – Rund 9.400 Menschen sind in Deutschland auf der Warteliste für eine Organspende

31.05.2019, medhochzwei
Aktuelles aus dem Verlag, Interviews, Politik & Wirtschaft

Jedes Jahr findet in ganz Deutschland am ersten Samstag im Juni der Tag der Organspende statt. Dieser Tag macht auf das Thema Organspende aufmerksam und gedenkt der Personen, die anderen Menschen durch eine Organspende Leben geschenkt haben.

Weiterlesen

Fast jede zehnte Klinik von Insolvenz bedroht

24.05.2019, medhochzwei
Aktuelles aus dem Verlag, Interviews, Politik & Wirtschaft

Prof. Dr. Boris Augurzky spricht im Interview mit SWR Aktuell über die Ergebnisse des "Krankenhaus Rating Reports 2019".

Weiterlesen

Diskussion zur Neuregelung der Organspende

10.05.2019, medhochzwei
Aktuelles aus dem Verlag, Interviews

Voraussichtlich im Herbst wird der Bundestag über eine Neureglung der Organspende entscheiden. Aktuell werden noch viele offene ethische und moralische Fragen diskutiert. Bundesgesundheitsminister Jens Spahn spricht sich für die Widerspruchslösung aus: Ein Volljähriger gilt als Organspender, sofern er nicht im Laufe seines Lebens dagegen widerspricht. Vergangenen Montag wurde im Bundestag ein parteiübergreifender Gesetzesentwurf zur Stärkung der Entscheidungsbereitschaft bei der Organspende vorgestellt. Dieser sieht vor, dass die Bürger*Innen regelmäßig gefragt werden sollen, ob sie zur Organspende bereit sind.

Weiterlesen
Anzeige