Nachrichten

Interview: Das Gesundheitswesen muss zusammenwachsen!

27.02.2018, medhochzwei
Hintergrund, Veranstaltungen, Politik & Wirtschaft, Management, Interviews, Krankenversicherung
Claudia Küng, Geschäftsführerin der WISO S. E. Consulting GmbH, spricht im Interview mit medhochzwei über den Gesundheitskongress des Westens, der am 13. und 14. März in Köln stattfindet. Weiterlesen

Lücke in der Palliativversorgung geschlossen: i-APV sichert Schwerstkranken und Sterbenden zu Hause eine umfassende Versorgung

24.01.2018, Sven C. Preusker
Hintergrund, Krankenversicherung, Heilberufe, Demenz, Politik & Wirtschaft
Zum Jahresbeginn ist in Augsburg als erster Region in Deutschland die sogenannte „integrierte Allgemeine Palliativversorgung“ (i-APV) gestartet. Dieses neuartige Versorgungskonzept nach § 140a SGB V soll die umfassende Versorgung Schwerstkranker und Sterbender in ihrer häuslichen Umgebung garantieren, die die Bedingungen der spezialisierten ambulanten Palliativversorgung (SAPV) noch nicht erfüllen. Das Versorgungsmodell wurde zwischen der GWQ ServicePlus AG und dem Verein Augsburger Hospiz- und Palliativversorgung (AHPV) – mit Unterstützung der Siemens-Betriebskrankenkasse SBK und der Audi BKK – entwickelt und steht allen Kassen offen. Weiterlesen

Rückblick Gesundheitspolitik 2017: Viel erreicht, aber auch viel zu tun

13.12.2017, Sven C. Preusker
Hintergrund, Politik & Wirtschaft, Digital Health, Krankenversicherung, Management
Momentan ist noch nicht klar, wer der Gesundheitsminister der zukünftigen Bundesregierung sein wird – möglicherweise kann Hermann Gröhe sein Amt weiterführen, wollen würde er. Sicher ist ihm der Ruf als „teuerster Gesundheitsminister Deutschlands“, der bei guter Kassenlage viele Projekte auf den Weg bringen konnte, die es bei einer schwierigeren Finanzlage sicher nicht so leicht gehabt hätten. Weiterlesen

Sondierungsgespräche zur Regierungskoalition abgebrochen – was muss jetzt warten?

22.11.2017, Sven C. Preusker
Politik & Wirtschaft, Hintergrund
Nachdem die Sondierungsgespräche zu einer möglichen Koalition zwischen CDU, CSU, FDP und Bündnis 90/Die Grünen in der Nacht zum 20. November gescheitert sind, dominiert die Frage, wie es denn nun weitergeht. Das ist bis jetzt nicht klar – die Optionen (doch noch) große Koalition, Minderheitsregierung – nur CDU/CSU oder eine Minderheitskoalition – oder Neuwahlen stehen zur Debatte und werden unterschiedlich bewertet. Klar ist, dass es jetzt erst mal dauert, bis sich wieder etwas bewegt, denn die geschäftsführende Regierung kann kaum Projekte auf den Weg bringen und so der kommenden Regierung vorweggreifen. Und das ist gerade im Gesundheitsbereich problematisch, wo doch einige wichtige Dinge anstehen und schon das Warten auf ein Ergebnis der Sondierungen und Koalitionsverhandlungen viele auf eine harte Probe gestellt hat. Weiterlesen

Dünne Positionen der Wirtschaftsweisen zum Gesundheitswesen

10.11.2017, Rolf Stuppardt, Welt der Krankenversicherung
Krankenversicherung, Politik & Wirtschaft, Digital Health, Hintergrund
Anzeige