Pflegereport 2019

25 Jahre Pflegeversicherung: Kosten der Pflege – Bilanz und Reformbedarf

Artikelnummer: 86216580

Verfügbarkeit: lieferbar

24,99 €
inkl. MwSt.
Menge:

Artikelbeschreibung

25 Jahre nach Einführung der Pflegeversicherung werden grundlegende Reformen diskutiert: Gesucht wird vor allem ein neues Finanzierungsmodell. Es liegen verschiedene Vorschläge auf dem Tisch, die von einer Dynamisierung der Beiträge bis zur Vollversicherung reichen. Das gemeinsame Ziel der Ansätze ist eine Entlastung der Betroffenen, die aufgrund steigender Eigenanteile für die Pflegeheimkosten und zu erwartender weiterer Beitragssteigerungen an ihre finanziellen Grenzen stoßen.
Der Pflegereport 2019 soll die Debatte voranbringen. Er analysiert und bilanziert die Kosten der Pflege – für die Pflegeversicherung und die Sozialhilfe, aus der Sicht der Betroffenen und der Bevölkerung. Er skizziert die Optionen, mit denen die Pflegeversicherung zukunftsfest gemacht werden kann. Die wichtigsten Reformvorschläge werden anhand von Modellrechnungen tiefer analysiert.
Die Ergebnisse des Pflegereportes untermauern die Dringlichkeit grundlegender Reformen: Denn die Pflegeversicherung, die als Erfolgsmodell gestartet ist, verliert angesichts der finanziellen Belastung des Einzelnen in ihrer jetzigen Form an Akzeptanz und Zukunftsfähigkeit.

 „Für viele Pflegebedürftige und deren Familien sind die Pflegekosten mittlerweile zu hoch. Wir brauchen daher eine grundlegende Reform der Finanzierung, um die Pflegeversicherung zukunftsfest zu machen. Der Pflegereport 2019 analysiert vorliegende Reformvorschläge und leistet so einen wichtigen Beitrag, um die Debatte voranzubringen“, so Andreas Storm, Vorstandsvorsitzender der DAK-Gesundheit.

 „Eine faire Verteilung der Pflege- und Sorgeaufgaben und eine neue Architektur der Finanzierung des Pflegerisikos sind gefragt, wenn die Pflege aus dem Notstand geführt werden soll. Das zeigen die Analysen des Pflegereportes 2019. Die Politik öffnet sich mehr und mehr der Notwendigkeit einer grundlegenden Reform. Wie vor 25 Jahren“, so Prof. Dr. Thomas Klie, Professor an der Evangelischen Hochschule Freiburg, Institutsleiter AGP Sozialforschung, Privatdozent Alpen-Adria-Universität Klagenfurt.

 

Details

Allgemeine Informationen

Produktform:
Softcover
Sprache:
Deutsch
Verlagsmarke:
medhochzwei
Auflage:
1. Auflage
ISBN:
978-3-86216-580-3
Gewicht:
712 g
Herstellungsland:
DE
Stand:
2019
Umfang:
IX, 243 Seiten
Format:
17*24

Biografie

Prof. Dr. habil. Thomas Klie, unterrichtet öffentliches Recht und Verwaltungswissenschaft an der Evangelischen Hochschule Freiburg und Gerontologie an der Alpen-Adria-Universität Klagenfurt. Er ist Mitglied der 6. und 7. Altenberichtskommission und Vorsitzender der 2. Engagementberichtskommission der Bundesregierung.
Reihenherausgeber: Andreas Storm ist Vorsitzender des Vorstandes der DAK-Gesundheit.

 

Anzeige