Videos

Nachrichten

16.06.2017

Krankenversicherung, Politik & Wirtschaft, Heilberufe

Präventionsangebot „Trittsicher durchs Leben“– Gesundheitsversorgung von morgen im ländlichen Raum erfreut sich großer Nachfrage

Das Präventionsprogramm „Trittsicher durchs Leben“ zielt darauf ab, ältere Menschen aus ländlichen Regionen konkret dabei zu unterstützen, wie sie ihre Selbständigkeit und Unabhängigkeit bis ins hohe Alter erhalten können. Mit erprobten, wissenschaftlich belegten Bewegungsübungen soll die körperliche Fitness, die Kraft und das Gleichgewicht, das sichere Gehen und gesunde Knochen der älteren Menschen erhalten werden. Unter qualifizierter Anleitung kann in Kursen in Baden-Württemberg, Bayern, Rheinland-Pfalz, Hessen und Niedersachsen trainiert werden. Sofern seitens des Versicherten gewünscht, setzen sich die Organisatoren auch mit dem Hausarzt in Verbindung, um über das Programm zu informieren. Ferner wird für Versicherte mit erhöhtem Knochenbruchrisiko eine Osteoporoseuntersuchung in manchen Regionen übernommen. 

Zum Erhalt eines sicheren Lebens in der eigenen Häuslichkeit tragen bekanntlich auch Hilfen, wie das Anbringen von Handläufen, gut beleuchtete Wege, Ruheplätze u.ä. bei. Darüber können sich Versicherte auch von der Organisatoren fachkundig beraten lassen. 

Wie bedarfsgerechte Bewegungsangebote für ältere, gebrechliche Menschen weiterentwickelt und die nachhaltige Erreichbarkeit dieser Angebote für Menschen höheren Alters sichergestellt werden kann, sind zentrale Fragen des interdisziplinären Symposiums „Trittsicher in die Zukunft“. Es wird ausgerichtet von der Sozialversicherung für Landwirtschaft, Forsten und Gartenbau, dem Deutschen Landfrauenverband, dem Deutschen Turner-Bund und dem Robert-Bosch-Krankenhaus am 1. Juli 2017 in Frankfurt am Main.

Dr. Monika Sinha, Welt der Krankenversicherung

>zurück<