Videos

Nachrichten

07.02.2018

Aktuelles aus dem Verlag

"Datenschutz in der Pflege" - Nützlicher Leitfaden zum Umgang mit der neuen EU-Datenschutz-Grundverordnung

In der Pflege geht ohne Vertrauen nichts. Damit eine individualisierte und umfassende Pflege gewährleistet werden kann, müssen die Pflegenden sowohl über die gesundheitliche Situation als auch über persönliche Informationen wie Vorlieben und Abneigungen der Menschen mit Pflegebedarf Bescheid wissen. Es entsteht eine riesige Menge an hochsensiblen Daten, die geschützt werden müssen. Jörg Leuchtner setzt sich in seinem neuen Buch „Datenschutz in der Pflege“ mit dem Problem des Datenschutzes in der Pflege zu Zeiten der steigenden Digitalisierung auseinander.


Juristisch gibt es eine Vielzahl von strengen Vorschriften zum Umgang mit Daten. Dennoch zeigten Studien, dass das Vertrauen der Bevölkerung bezüglich des Datenschutzes in die Unternehmen bzw. den Staat äußerst gering ist. Im Mai 2018 tritt die neue EU-Datenschutz-Grundverordnung in Kraft. Sie sieht umfassende Änderungen im Umgang mit Daten vor und ist daher von großer Bedeutung für alle Einrichtungen der Pflege. Jörg Leuchtner, Rechtsanwalt in Freiburg, der selbst zahlreiche Einrichtungen als externer Datenschutzbeauftragter berät, beantwortet in diesem hilfreichen Handbuch u. a. Fragen wie:

  • Wer muss einen Datenschutzbeauftragten stellen?
  • Welche Rolle spielt die Schweigeplicht?
  • Wann und unter welchen Umständen ist Datenverarbeitung zuständig?

Datenschutz in der Pflege“ ist eine wertvolle Anleitung zum Umgang mit Daten für alle Verantwortlichen in sozialen Unternehmen. Es hilft Anwendern dabei, effizient den Datenschutzstatus in pflegerischen Einrichtungen zu verbessern, einen Überblick über Probleme und Lösungen zu gewinnen und beidseitige Transparenz zu schaffen. 

medhochzwei

>zurück<