Videos

Nachrichten

12.02.2018

Aktuelles aus dem Verlag

Klinik Markt inside Themeninfo: Kleine DRG-Revolution und Zukunft zweier Klinikketten

Dass die Pflege im Krankenhaus im Sondierungspapier von Union und SPD nur eine oberflächliche Nebenrolle gespielt hat, mag den einen oder anderen enttäuscht haben. Im Koalitionsvertrag hat die Klinikpflege einen hohen Stellenwert bekommen, und es bahnt sich eine kleine Revolution an: Wenn die Groko kommt, sollen die Kosten für die Krankenpflege besser und unabhängig von DRGs vergütet werden. Wir erklären, wie das Modell aussehen soll und was sonst auf die Krankenhäuser zukommen würde. 

Und wir beleuchten die aktuelle Lage zweier Klinikketten, von denen die eine auf Expansionskurs ist und die andere um eine Zukunft kämpft. Bei Helios soll der Kauf der spanischen Klinikgruppe Quirònsalud im Jahr 2016 nur der erste Schritt in Richtung Internationalisierung gewesen sein: Europas größter Krankenhausträger gründet eine internationale Holding, um die Weichen für weiteres Wachstum zu stellen.

Dass ihr Arbeitgeber möglichst wenig schrumpft, hoffen die Mitarbeiter der Paracelsus-Kliniken. Inzwischen ist klar, dass bundesweit 400 Stellen gestrichen werden sollen. Aber niemand weiß, ob nicht noch mehr Kündigungen erfolgen. Denn erstmals verriet der Sanierungsbeauftragte, dass eine Umstrukturierung nur ein möglicher Weg aus der ökonomischen Krise sei. Das Unternehmen könnte auch verkauft werden, es gebe eine ganze Reihe von Interessenten aus dem In- und Ausland.

Mehr Hintergründe zu diesen Themen lesen Sie in der aktuellen Ausgabe von „Klinik Markt inside“, die Sie hier als kostenlose Probeausgabe bestellen können. 

Klinik Markt inside“ bietet aktuelle Hintergrundinformationen zum Krankenhaus- und Gesundheitsmarkt. Informationen zum Branchendienst finden Sie hier. „Klinik Markt inside“ erscheint alle 14 Tage als digitaler Nachrichtendienst in der KMi-App (für iOS, Android oder als PC-Version) sowie als Printausgabe. Zusätzlich informieren wir Sie über tagesaktuelle Neuigkeiten über unsere „KMi-News“ per Mail.

medhochzwei

>zurück<