Herzlich Willkommen bei WELT DER KRANKENVERSICHERUNG

Die Zeitschrift für die Themen- und Partnerwelt von GKV und PKV  


Rolf Stuppardt


WELT DER KRANKENVERSICHERUNG ist eine unabhängige Plattform für alle Fragen des Gesundheitswesens und der Krankenversicherung und stellt sich mit erfahrenen Autoren und Gesprächspartnern den drängenden Themen der Branche mit anspruchsvollen, praxis- und zukunftsorientierten Beiträgen. Konzept und inhaltliche Ausrichtung der Zeitschrift wird aktiv von einem namhaften Beirat mit Repräsentanten aus den wichtigsten Branchenfeldern unterstützt.

Herausgeber, Beirat und Redaktion stellen monatlich eine Auswahl aktueller, anspruchsvoller Beiträge zusammen, beispielsweise zu den folgenden Themen:

• Finanzierungs- und Tariffragen der GKV und PKV
• Leistungs- und Versicherungsrechtsfragen
• Versorgungs- und Vertragsmanagement
• Medizintechnologische Entwicklungen
• Stationäre Versorgung und Krankenhausfinanzierung
• Qualitäts-, Transparenz- und Bewertungsfragen
• Ambulante ärztliche Versorgung und Vergütung
• Sektorenübergreifende Entwicklungen
• Gesundheitsförderung, Prävention und Rehabilitation
• Pflegemarkt und -politik
• Marktentwicklungen und Innovationen im Gesundheitswesen

WELT DER KRANKENVERSICHERUNG bildet eine mediale Brückenfunktion zwischen den Partnern in Gesundheitswesen, Gesundheitswirtschaft, Wissenschaft und Politik und trägt zu einer neuen Diskurskultur bei, die auf Verständnis und Verständigung ausgerichtet ist.

Beste Grüße

Ihr Rolf Stuppardt

Der medhochzwei Verlag sprach in einem Videointerview mit dem Herausgeber Rolf Stuppardt über Ziel und Zweck, sowie die Themen der Zeitschrift WELT DER KRANKENVERSICHERUNG.

Sehen Sie hier das Interview mit Rolf Stuppardt.


Nachrichten

27.09.2017

Veranstaltungen, Politik & Wirtschaft, Aktuelles aus dem Verlag

Heidelberger Forum Gesundheitsversorgung - Gesundheitspolitische Perspektiven nach der Bundestagswahl


Wie wird sich die Gesundheitsversorgung in Deutschland nach und mit der Bundestagswahl verändern? Wie werden Qualitätsanforderungen, der Wunsch nach Patientenautonomie, der Innovationsfonds, eHealth, Big Data, u. v. m. das System verändern? Was sind die Herausforderungen für die nächste Legislaturperiode - was die Chancen? Beim Heidelberger Forum Gesundheitsversorgung erwarten Sie Referate, Diskussionen und die Chance zum bilateralen Austausch mit den maßgeblichen Akteuren der Gesundheitspolitik: Dr. Martin Danner, Roland Engehausen, Birgit Fischer, Irmtraut Gürkan, Dr. Volker Leienbach, Bettina am Orde, Dr. Mani Rafii, Prof. Dr. h. c. Herbert Rebscher, Dr. Ansgar Resch, Dr. Hans Unterhuber, Michael Weller und Prof. Dr. Eberhard Wille.[mehr]

Redaktion medhochzwei

27.09.2017

Psychotherapie, Politik & Wirtschaft, Heilberufe

Kritik an DFT-Stellungnahme zu Psychotherapeuten-Ausbildungs-Gesetz – kollektiver Austritt aus der Fachgesellschaft

Eine Gruppe on Psychotherapeuten, darunter der Vorstand der Deutschen PsychotherapeutenVereinigung (DPtV), hat in einem offenen Brief ihren Austritt aus der Deutschen Fachgesellschaft für Tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie (DFT) erklärt. Man habe sich als aktive Mitglieder der DFT und in fruchtbarer Kooperation mit anderen Fach- und Berufsverbänden stets für die tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie und die Belange der tiefenpsychologisch fundiert arbeitenden Kolleginnen und Kollegen eingesetzt.[mehr]

Sven C. Preusker

27.09.2017

Hintergrund, Management, Politik & Wirtschaft

Studie „Zukunftsbild Heilberufler 2030“

Präferierte Berufsausübungsmodelle der Befragten<br />&copy; apoBank-Studie Heilberufe 2030
Präferierte Berufsausübungsmodelle der Befragten
© apoBank-Studie Heilberufe 2030

Die zunehmende Feminisierung der Heilberufe, der Trend zur Teilzeitbeschäftigung und Kooperationen, verbunden mit dem demografischen Wandel und dem technologischen Fortschritt, verändern die Patientenversorgung. Die Deutsche Apotheker- und Ärztebank (apoBank) hat rund 400 Ärzte, Zahnärzte und Apotheker befragt, wie sie selbst die künftigen Entwicklungen im Gesundheitswesen einschätzen. Die Ergebnisse werden in der repräsentativen Studie „Zukunftsbild Heilberufler 2030“ zusammengefasst, die gemeinsam mit dem Marktforschungsinstitut forsa durchgeführt wurde.[mehr]

Sven C. Preusker

27.09.2017

Psychotherapie, Politik & Wirtschaft

Suizide lassen sich in vielen Fällen durch professionelle Hilfe verhindern

Rund 10.000 Suizide erfolgen jedes Jahr in Deutschland, die Anzahl der versuchten Selbsttötungen ist noch deutlich höher. Durch flächendeckende Präventionsangebote auf verschiedenen Ebenen könnte diese Zahl deutlich gesenkt werden. Den meisten Suiziden liegen psychische Erkrankungen zugrunde, die erfolgreich behandelt werden könnten. „Hier müssen wir ansetzen, um die Menschen in ihrer Verzweiflung aufzufangen, ihnen Angebote zu machen und schnellstmöglich in die Therapie zu begleiten“ fordert Dipl.-Psych. Barbara Lubisch, Bundesvorsitzende der Deutschen PsychotherapeutenVereinigung (DPtV).[mehr]

Redaktion medhochzwei

27.09.2017

Psychotherapie, Aktuelles aus dem Verlag, Politik & Wirtschaft

Neue Online-Videoschulung zur Abrechnung in der psychotherapeutischen Praxis


Mit der Reform der Psychotherapie-Richtlinie sind Änderungen der EBM-Abschnitte, die für Psychotherapeuten relevant sind, einhergegangen. Die Psychotherapeutische Sprechstunde und Akutbehandlung wurden neu aufgenommen, Leistungslegenden und Abrechnungsbestimmungen anderer Leistungen angepasst und der EBM-Abschnitt 35.2 neu strukturiert. In dieser Neuauflage des Online-Seminars erläutert Dipl.-Psych. Dieter Best alle EBM-Leistungen, die Psychologische Psychotherapeuten und Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten abrechnen können.[mehr]

Redaktion medhochzwei

27.09.2017

Politik & Wirtschaft, Heilberufe

Erster Deutscher CHANGE Award geht an die Städtischen Kliniken, Lukaskrankenhaus Neuss

Der Schlüssel zu einer besseren Patientenversorgung liegt in der Qualifikation und Motivation der Klinikmitarbeiter. Doch was soll man tun, wenn die Fachkräfte beispielsweise in der Pflege immer schwerer zu finden sind, die Rahmenbedingungen von Arbeitsvertrag bis Dienstplangestaltung nicht auf die aktuellen Lebensphasen der Mitarbeiter angepasst sind?[mehr]

Redaktion medhochzwei

27.09.2017

Politik & Wirtschaft, Heilberufe

Erster Deutscher CHANGE Award geht an die Städtischen Kliniken, Lukaskrankenhaus Neuss

Der Schlüssel zu einer besseren Patientenversorgung liegt in der Qualifikation und Motivation der Klinikmitarbeiter. Doch was soll man tun, wenn die Fachkräfte beispielsweise in der Pflege immer schwerer zu finden sind, die Rahmenbedingungen von Arbeitsvertrag bis Dienstplangestaltung nicht auf die aktuellen Lebensphasen der Mitarbeiter angepasst sind?[mehr]

Redaktion medhochzwei

26.09.2017

Aktuelles aus dem Verlag, Demenz

Nicht über, sondern für Menschen mit Demenz: Radio wie früher – ein Audiomagazin im Stil der 1950er Jahre


Für Menschen mit Demenz und alle, die familiär oder im Beruf mit Demenz zu tun haben, hat Christine Schön die Audioreihe „Hörzeit – Radio wie früher für Menschen...[mehr]

medhochzwei

23.09.2017

Krankenversicherung, Digital Health, Politik & Wirtschaft

80 Prozent wollen digitales Gesundheitssystem

Die Mehrheit der Bevölkerung hat keine Bedenken, ihren Haus- und Fachärzten persönliche Daten zur Gesundheitsgeschichte digital zur Verfügung zu stellen. 77 Prozent versprechen sich durch die Einführung einer elektronischen Patientenakte bessere Diagnosen und Behandlungen. Einen weiteren...[mehr]

Rolf Stuppardt, Welt der Krankenversicherung

23.09.2017

Krankenversicherung, Politik & Wirtschaft

Zehn-Jahres-Evaluation im Gesunden Kinzigtal gefördert vom Innovationsausschuss

Das populationsorientierte Integrierte Versorgungsnetz Gesundes Kinzigtal erhält für zwei Jahre eine Förderung für die zehn-Jahres Evaluation mit dem Projekt INTEGRAL. Darin werden die Prozess- und Ergebnisqualität und die Wirtschaftlichkeit bei den eingeschriebenen Versicherten im Gesunden...[mehr]

Dr. Monika Sinha, Welt der Krankenversicherung