Logo   Newsletter WdK August 2022
 
 
 
   
 

 
   
 
   
 

 
   
 
   
 

10 Jahre jung und immer noch im Themen- und im Branchenschwung

Wer hätte das 2012 gedacht?

Na, Julia Rondot und ich natürlich: Die WELT DER KRANKENVERSICHERUNG ist nun 10 Jahre alt geworden. Aber im Ernst, so weit haben wir im September 2011 noch nicht vorausgeblickt. Mir schwebte eine Zeitschrift vor, die eine unabhängige, mediale Brückenfunktion für die komplette Themenwelt der gesetzlichen und privaten Krankenversicherungen und ihrer Vertragspartner in der Branche und auf der gesundheitlichen Leistungsseite einnehmen kann.



Dazu sollten erfahrene und in Praxis, Politik und Wissenschaft verantwortliche Autorinnen und Autoren gewonnen werden, die zu allen drängenden Themen der Branche mit authentischen, anspruchsvollen, praxis- und zukunftsorientierten Beiträgen, Standpunkten und für Gespräche darüber im Klartext zur Verfügung stehen. Und wir waren froh, medialen Anspruch und Konzept der neuen Zeitschrift WELT DER KRANKENVERSICHERUNG in nur drei Monaten zum Januar 2012 druckreif bekommen zu haben, eine Rekordzeit, die bei größeren Verlagen wohl undenkbar scheint. In der Zwischenzeit erscheinen wir auf dieser Basis zehnmal pro Jahr in einem überschaubaren und thematisch gemischten Umfang, keine bunte Welt, keine generische Anmutung, keine Monothemen, schlicht und anspruchsvoll sollte die Zeitschrift sein. In bisher 105 Ausgaben mit etwa 525 Hauptbeiträgen und ca. 2.200 Meldungen und Nachrichten in den vier Rubriken „Leistungen und Verträge“, „Recht und Gesetz“, „Europa und Internationales“ wie auch „Köpfe und Karrieren“ ist uns das erfreulicherweise gut gelungen. Zusätzlich platzieren wir monatlich diesen Newsletter mit ergänzenden Themen, Standpunkten und einer Grafik des Monats. Und im Jahre 2018 haben wir in Kooperation mit dem medhochzwei Verlag als zusätzliche Plattform das ganztätige Heidelberger Forum Gesundheitsversorgung zu wichtigen Perspektiven-Themen der Branche aus der Taufe gehoben, das in diesem Jahr sehr erfolgreich zum 5. Mal stattfinden konnten.

Alles in allem sind wir stolz auf das Erreichte. Zahlreiche Gesundheitsreformen haben wir begleiten, beleuchten und diskutieren können. Immer ging es uns in erster Linie um gute Versorgung. Die hat es nicht leicht in einem mehr organisations- als patientenzentrierten System, einem System in dem Föderalismus, organisatorische Konzentration, Finanzierung, Kosten oft vor Qualität, Innovation und regionaler Durchlässigkeit steht.

Bevor ich diese Zeilen abfasse, habe ich beim Morgenkaffee zunehmend relevante Krisenthemen in den Print- und Online-Medien wieder einmal zur Kenntnis nehmen müssen. Zur Klimakrise heißt es heute „40 Grad in Deutschland werden zur Regel“ – das wird nicht ohne gesundheitliche Folgen bleiben. „Nie war der Schnee ferner“ – über das rasante Gletschersterben in den Alpen – das wird nicht ohne Folgen für die Lebensbedingungen sein. „Gute Geschäfte in der Krise“ – Pharma- und Energiewirtschaft machen Super-Gewinne – das wird nicht ohne Folgen für die Preis- und Kostenentwicklung der Endverbraucher sein. Ein wenig verbunden scheint mir das zu sein mit einer subjektiv beobachtbaren Resignation bezogen auf Kraft und Intelligenz demokratischer Gestaltung. Auf der anderen Seite gibt es eine sehr konstruktive Diskussion in der Praxis – oft losgelöst von der Politik – über das, was trotz der Rahmenbedingungen und der Krise alles machbar ist. Es wird mit Mut auch angepackt. Und das zeichnet ja auch unsere Geschichte aus: Krisen sind Chancen für gute und neue Wege nach vorn.

Nach 10 Jahren benötigt man neue Kleider. Und so wird Ihnen in diesem Monat eine „neu angezogene“ Print- sowie leicht angepasste Newsletter-Ausgabe vorgelegt mit einer modernen und klaren Anmutung, ohne besonderen Schnick-Schnack, schlicht, sympathisch, übersichtlich und leicht lesbar. Darauf kommt’s uns an. Denn das wichtigste bleiben die Themen. Und die werden es nach wie vor in sich haben.


Entspannen Sie sich in diesen heißen Tagen und wer es noch genießen darf: schöne Ferien!
Ihr Rolf Stuppardt

 
   
 
   
 

 
   
 
   
 

 
   
 
   
 

Fünf gute Gründe für neue Wege in der Gesundheitsversorgung
Birgit Fischer und Holger Friedrich finden, dass gerade jetzt die Zeit reif ist für neue Versorgungsformen und diskutieren fünf gute Gründe.

Telemonitoring muss schneller in die Regelversorgung gelangen
Vorfahrt für den Fast Track als vereinfachter Zugang und Integration von Telemonitoring in die Versorgungspfade der Regelversorgung – dafür argumentieren Sabine Mertsch, Prof. Dr. Christoph Schöbel, Annette Hempen und Dr. Annette Mehler.

„Nichts ist stärker als eine Idee, deren Zeit gekommen ist“
Dieses Zitat von Victor Hugo wählt Dr. Helmut Platzer als Überschrift und wundert sich in seinem Standpunkt, dass die Debatte über die Finanzierungsprobleme, die lawinenartig auf uns zurollen, nicht auch ordnungspolitische Konsequenzen mit sich bringen.

Die VitaBuddy-App der BKK Pfalz
Andreas Lenz stellt die Erfahrungen mit der VitaBuddy-App vor. Fürsorge, Vorsorge und Innovationen ist die Trias, die sich die kleine BKK Pfalz auf die Fahnen geschrieben hat und bewirkt damit enormes.

In unserer Rubrik Neu+Nützlich stellen wir den BodyGuardian MINI von MySmartheart aus der Schweiz vor.


Die vollständigen Beiträge lesen Sie in der nächsten Ausgabe der Welt der Krankenversicherung. Alle Informationen zur Zeitschrift und zum Abonnement finden Sie hier.

 
   
 
   
 

 
   
 
   
 

 
   
 
   
 

Trübe Aussichten für die Wirtschaft der Welt



Das jüngste World-Economic-Outlook-Update des Internationale Währungsfonds (IWF) ist mit "Düstere Aussichten und größere Ungewissheit" überschrieben. Die IWF-Finanzexpert:innen gehen davon aus, dass sich das Wachstum der Weltwirtschaft nach 6,1 Prozent 2021 auf 3,2 Prozent im aktuellen Jahr verlangsamen wird – das sind 0,4 Prozentpunkte weniger als bei der letzten Schätzung im April 2022. Als Ursachen für die trüben Aussichten nennt die Pressemitteilung die hohe Inflation – vor allem in den USA und den großen europäischen Volkswirtschaften –, den Krieg in der Ukraine und einen unerwartet starken Wirtschaftseinbruch in China, der auf COVID-19-Ausbrüche und damit verbundene Lockdowns zurückzuführen sei. Auch für Deutschland hat der IWF seine Prognosen nach unten korrigiert. Wurde im April für das laufende Jahr noch mit einem BIP-Wachstum von 2,1 Prozent gerechnet, sind es aktuell nur noch 1,2 Prozent.

 
   
 
   
 

 
   
 
   
 

 
   
 
 
 
 
 

Versorgungskonzepte, Krankenversicherung
AIM veröffentlicht Empfehlungen zur Krebsfrüherkennung

 
 
   
 
Weitere Nachrichten finden Sie hier.
 
   
 
   
 

 
   
 
 



Gerade erschienen:
von Eiff/Rebscher
(Hrsg.)
Krisenresilienz

 
 
 



Gerade erschienen:

Lohmann/Lohmann
mal Undenkbares denken

 
 
 



Erscheint in Kürze:

Bettig/Maucher/Spitz
(Hrsg.)
Praxiswissen Pflegebudget im Krankenhaus

 
 
 
Prof. Heinz Lohmann im Interview über sein neues Buch "mal Undenkbares denken"
Der bekannte Unternehmensberater, ehemalige Vorstandsvorsitzende des Landesbetriebs Krankenhäuser un...
Mehr erfahren »
 
 
 
Univ.-Prof. Wilfried von Eiff über das Buch "Krisenresilienz"
Univ.-Prof.Dr. Dr. Wilfried von Eiff, unter anderem Leiter des Centrums für Krankenhaus-Management d...
Mehr erfahren »
 
 
   
 

 
   
 
   
 

Dr. Stefan Gronemeyer und Carola Engler führen Medizinischen Dienst Bund
  

Das Führungsduo des Medizinischen Dienstes Bund ist komplett: Der Verwaltungsrat hat nach der Wahl des Facharztes für Innere Medizin und Kardiologie Dr. Stefan Gronemeyer zum Vorstandsvorsitzenden nun Carola Engler zur stellvertretenden Vorstandsvorsitzenden berufen. Gronemeyer und Engler werden die Geschicke des neu konstituierten Medizinischen Dienstes Bund bis Juni 2028 lenken. Engler ist seit 2017 als Justiziarin im Stab des Vorstandes des BKK Dachverband e.V. tätig und war in dieser Funktion bereits im Verwaltungsrat des MDS engagiert. Seit 2008 war sie in unterschiedlicher Funktion und in verschiedenen Institutionen des Gesundheitswesens wie dem Gemeinsamen Bundesausschuss tätig. Sie tritt ihr Amt zum 1.9. an.

 

Ralf Hirmke ist Chef der BKK ZF & Partner
 

Der Diplom-Betriebswirt Ralf Hirmke (43) hat zum 1. August den Posten des alleinigen Vorstands der BKK ZF & Partner übernommen. Er legt seine Schwerpunkte auf Digitalisierung, Effizienz und den intensiven Ausbau zu den Trägerunternehmen. Sein Amtsvorgänger Wilfried Schreiner verabschiedet sich nach 32 Jahren, davon 23 Jahre in Vorstandsfunktion, in den Ruhestand.


Dr. Holger Bartz ist neuer Head of Medical and Scienific Affairs bei Janssen Deutschland
 

Dr. Holger Bartz ist seit dem 15. Juni 2022 Head of Medical and Scientific Affairs von Janssen Deutschland. In seiner neuen Funktion verantwortet er vollumfänglich die medizinischen Belange aller Therapiegebiete und der medizinischen Funktionsbereiche. Dieses schließt auch die Verantwortung für die deutsche klinische Forschung, für deutsche regulatorische Aufgaben sowie die nationale Arzneimittelsicherheit und Business Quality Assurance ein. Der studierte Mediziner hält einen MBA in General Management. Als eingetragener Geschäftsführer berichtet er an Andreas Gerber, Vorsitzender der Geschäftsführung von Janssen Deutschland, und ist Mitglied des Management Boards.

 
   
 
   
 

 
   
 
   
 

Die innovative Krankenkasse: Digital Health-Kooperationen, Geschäftsmodelle, Use Cases
Am 22. September 2022 findet von 10 bis 17 Uhr 30 wieder einmal der E-Health-Salon in der Wartehalle Berlin statt, dieses Mal mit dem Thema „Die innovative Krankenkasse: Digital Health-Kooperationen, Geschäftsmodelle, Use Cases. Dieser nimmt Sie mit auf eine Innovationsreise. Im Themenfokus stehen Digital Health-Kooperationen rund um die innovative Krankenkasse. Entscheider und Gesundheitsplayer aus Krankenversicherungen, der Pharma-, Technologie- und Kommunikationsbranche sowie aus Start-ups zeigen auf, wie Digital Health durch kluge Kooperationen die Gesundheitsversorgung der Zukunft verbessert. Freuen Sie sich auf handverlesene Fachvorträge und Live-Vorführungen zu den Kooperationsmodellen von Diabeloop, mentalis, alley, dermanostic, Herodikos, Pfizer, HMM Deutschland und AOE. Wenn Sie neugierig auf ein inspirierendes Networking sowie aktuelle Digital Health-News aus DAK, BARMER, SBK und AOK PLUS sind, dann seien Sie am 22. September live beim E-Health-Salon dabei. Aktiv dabei sein werden u. a. auch Dr. Gertrud Demmler, Vorstandsvorsitzende SBK, Dr. Stefan Knupfer, Vorstand AOK PLUS, Helmut Gerhards, CDO DAK-Gesundheit, Marek Rydzewski, CDO BARMER, Claus Munsch, GBL HMM Deutschland, Manuel Mandler, Gründer und CEO alley, Ekaterina Alipiev, Innovation Lead Healthcare Hub Berlin Pfizer, Patrick Lang, Co-Founder dermanostic und viele andere mehr. Die Teilnehmerzahl ist limitiert.

Hier geht es zum Programm und zur Anmeldung: hc-spirit.de

 
   
 
 



Sommersymposium „Vernetzte Versorgung“


16. August 2022, Hagen

Weitere Informationen

 
 
 



Fachsymposium
"Innovationen durch Digitalisierung"


20. September 2022, Leipzig

Weitere Informationen

 
 
 



Gesundheits-
wirtschaftskongress 2022


20. und 21. September 2022, Hamburg

Weitere Informationen

 
 
 



Fachsymposium
"Cloud-Lösungen in der gesetzlichen Krankenversicherung"


29. September 2022, Leipzig

Weitere Informationen

 
 
 


 

Deutscher Pflegetag 2022

6. und 7. Oktober 2022,
Berlin

Weitere Informationen

 
 
 



Betriebliches Gesundheits-
Management2022


26. und 27. Oktober 2022, Bonn

Weitere Informationen

 
 
   
 



Das Thema Fachkräftemangel wird für die gesamte Wirtschaft belastend

Wie die Infografik von Statista auf Basis von Daten des Instituts der deutschen Wirtschaft Köln (IW) veranschaulicht, sind die Arbeitskräftelücken bei Sozialarbeitern und in der Kinderbetreuung/-erziehung am größten. Hier fehlten im Zeitraum von Juli 2021 bis einschließlich Juni 2022 mehr als 20.000 Arbeitskräfte auf Experten- beziehungsweise Spezialisten-Niveau. Des Weiteren fehlen viele Fachkräfte im Bereich Altenpflege, Bauelektrik und Gesundheits- und Krankenpflege.

 
   
 
   
 



Welt der Krankenversicherung Newsletter
Herausgeber und Chefredakteur: Rolf Stuppardt
Redaktion: Dr. Annette Mehler, Dr. Monika Sinha


medhochzwei Verlag GmbH

Alte Eppelheimer Str. 42/1

69115 Heidelberg

 

Tel.: +49 (0) 62 21 / 9 14 96 - 0

Fax: +49 (0) 62 21 / 9 14 96 - 20

E-Mail: info@medhochzwei-verlag.de

 

Steueridentifikationsnummer

USt-IdNr.: DE267309671

Handelsregisternummer

HRB 707 763, Amtsgericht Mannheim

Ansprechpartner: Julia Rondot

Geschäftsführung: Julia Rondot

 
   
 
 
 

Abmelden

  matomo