Videos

Nachrichten

09.12.2016

KMi Nachrichten, Management, Politik & Wirtschaft

Programm online: Change Healthcare – Den Wandel gestalten

KMi (red) – Für Klinikentscheider gilt es heute mehr den je, Weichen zu stellen, die richtigen strategischen Entscheidungen zu treffen und Veränderungsprozesse rechtzeitig einzuleiten und umzusetzen, denn unser Gesundheitssystem und die Medizin unterliegen einem dramatischen Wandel. Der Kongress „Change Healthcare“ am 15. Und 16. März 2017 im Umweltforum Berlin will Sie mit einem neuen, interaktiven und lösungsorientierten Konzept dabei unterstützen.[mehr]

KMi Redaktion

07.12.2016

KMi Nachrichten, Politik & Wirtschaft

Verfassungsbeschwerde gegen Mindestmengen unzulässig

KMi (scp) – Mit einem heute (07.12.2016) veröffentlichtem Beschluss hat die 1. Kammer des Ersten Senats des Bundesverfassungsgerichts eine Verfassungsbeschwerde nicht zur Entscheidung angenommen, die sich gegen die Einführung einer Mindestmenge von Versorgungsfällen bei der Krankenhausbehandlung von Früh- und Neugeborenen mit höchstem Risiko als Mittel der Qualitätssicherung wendet.[mehr]

Sven C. Preusker

06.12.2016

KMi Nachrichten, Heilberufe, Politik & Wirtschaft

Jahresbericht 2015/2016 zu Transplantationszentren vorgelegt

KMi (scp) – Die Prüfungskommission und Überwachungskommission (PÜK), in gemeinsamer Trägerschaft von Bundesärztekammer, Deutscher Krankenhausgesellschaft und GKV-Spitzenverband, haben heute (06.12.2016) den Zwischenstand ihrer Prüfungen der Transplantationszentren aus den Jahren 2013 bis 2015 vorgestellt. Dabei wurden bei einem Lungentransplantationsprogramm systematische Richtlinienverstöße und Manipulationen festgestellt.[mehr]

Sven C. Preusker

05.12.2016

KMi Nachrichten, Köpfe

CFO-Nachfolge bei Sana geregelt

KMi (scp) – Sana besetzt einen weitere Posten nach dem Weggang des Vorstandsvorsitzenden Dr. Michael Philippi intern: Irmgard Wübbeling wird zum 1. April 2017 neuer Finanzvorstand (CFO) der Sana Kliniken AG. [mehr]

Sven C. Preusker

02.12.2016

Krankenversicherung, Pflege

AOK Nordost: Hilfe für Menschen in der letzten Lebensphase

Im vergangenen Jahr wurden in Berlin 3.064 schwerstkranke und sterbende AOK-Nordost-Versicherte durch Hospiz- und Palliativeinrichtungen betreut. Im Jahr 2011 waren es noch 2.392. Innerhalb von vier Jahren ist die Zahl der Schwerstkranken und Sterbenden in Berlin, die in ihrer letzten...[mehr]

Rolf Stuppardt, Welt der Krankenversicherung