Kodierleitfaden für die Psychiatrie und Psychosomatik 2016 (eBook epub)

Godemann, Frank

6. Auflage, 2016
epub
Bitte beachten Sie auch unsere FAQs zu eBooks im epub-Format
ISBN: 978-3-86216-264-2
lieferbar

Verfügbarkeit: Nicht auf Lager

14,99 €
inkl. 19% MwSt.

Schlagworte: Kodierung Krankenhausabrechnung OPS-Schlüssel PEPP Psych-Entgeltsystem

Kodierleitfaden für die Psychiatrie und Psychosomatik 2016 (eBook) Base

Klicken Sie doppelt auf das obere Bild, um es in voller Größe zu sehen

Verkleinern
Vergrößern

Artikelbeschreibung

Die aktuelle Auflage des Kodierleitfadens für die Psychiatrie und Psychosomatik mit einem Update 2016 fasst die wichtigsten Informationen der im Rahmen PEPP-Systems notwendigen Kodierungen für alle psychiatrischen und psychosomatischen Fachkrankenhäusern und Abteilungen zusammen. In kurzen Einführungen und ausführlichen Zusammenstellungen werden die psychiatrischen und psychosomatischen OPS-Schlüssel erläutert und durch einzelne Fallbeispiele plausibel gemacht. Außerdem wird der dritte Entgeltkatalog in seiner Systematik erläutert.

Auch findet sich in dem Kodierleitfaden eine Zusammenstellung von Einzelleistungen, die über OPS abgebildet werden. Dies soll helfen, das Leistungsgeschehen in den psychiatrischen und psychosomatischen Kliniken angemessen darzustellen.

Zusatzinformation

Autoren Godemann, Frank
Produktform epub
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-86216-264-2
Zusatzinformationen Bitte beachten Sie auch unsere FAQs zu eBooks im epub-Format
Verlagsmarke medhochzwei
Der Autor

Prof. Dr. Frank Godemann, Jahrgang 1967, Alexianer St. Joseph Krankenhaus Berlin-Weißensee, Chefarzt, Klinik für Psychiatrie und verhaltenstherapeutische Medizin, setzt sich seit 2009 mit den neuen psychiatrischen und psychosomatischen Komplex-OPS auseinander. Zu seinen Aufgaben gehören die Entwicklung von Indikatoren innerhalb eines überregionalen Benchmarking-Projekts und die Umsetzung der Vorgaben zum Kalkulationskrankenhaus im eigenen Haus. Außerdem ist er Ansprechpartner für das deutschlandweite Projekt „Versorgungsindikatoren in der Psychiatrie und Psychosomatik“ (VIPP).