Europäischer Gesundheitskongress München – 26. und 27. Oktober 2020

05.05.2020, WISO S.E. Consulting GmbH
Veranstaltungen, Coronavirus, Versorgung, Politik & Wirtschaft

Mut zur Zukunft

Der Europäische Gesundheitskongress München 2020 steht unter dem Motto „Mut zur Zukunft“. Er wird Ende Oktober entweder als Präsenz-, Hybrid- oder Digitalveranstaltung stattfinden.

Natürlich wird es zunächst darum gehen, welche Konsequenzen aus den bis dahin vorliegenden Erkenntnissen zur Coronakrise zu ziehen sind. Der Staat hat zwischenzeitlich die wesentlichen Kompetenzen bei sich gebündelt, das selbstbestimmte Handeln von Krankenhäusern, Kliniken und der verfassten Ärzteschaft ist weitestgehend zum Erliegen gekommen. Bleibt das so? Wie sollen die endlichen Ressourcen unseres Gesundheitswesens zukünftig alloziert werden? Welche Versorgungsleistungen sind besonders wichtig? Und was muss dafür bereitgestellt werden? Es wird die Frage im Raum stehen, ob nicht eine gesamtgesellschaftliche Debatte über Priorisierung und Rationierung geführt werden muss. Als Leitkongress für den Austausch zwischen Deutschland, Österreich und der Schweiz wird der Europäische Gesundheitskongress München auch hier einen Vergleich der Herangehensweise vornehmen.

Auch die politische Auseinandersetzung über den Umbau der Krankenhauslandschaft infolge von Covid-19 stellt sich nun in mancher Hinsicht anders dar. Mit der Herausnahme der Pflege aus den DRGs begann zudem eine Erosion des Fallpauschalensystems. Was wird nach der Corona-Pandemie von den DRGs noch übrigbleiben? Das schon vorher virulente Thema „Lieferengpässe von Arzneimitteln und Medizinprodukten“ bekommt einen ganz anderen Stellenwert, Stichwort „Autarkie“. Und nicht zuletzt: das Gesundheitswesen wurde zwischenzeitlich viel digitaler. Nach dieser ungewollten Testphase werden sich die Möglichkeiten und aber auch die Limitationen klar zeigen. Auch wenn Corona zurzeit alles überlagert: Personalgewinnung in der Pflege, die Finanzierung der Rehabilitation, Cybersicherheit von Krankenhäusern und die integrierte Notfallzentren werden auch danach wichtige Themen bleiben.

www.gesundheitskongress.de

Anzeige
Anzeige