Nachrichten

06.04.2020
Sven C. Preusker
Meldung ans Intensivregister soll verpflichtend werden

KMi (scp) – Das Bundesgesundheitsministerium (BMG) hat heute (06.04.) den Referentenentwurf einer Verordnung vorgelegt, der die Meldung der vorhanden, belegten und freien Kapazität an Intensivbetten in Krankenhäusern mit Intensivstationen verpflichtend machen soll.

06.04.2020
Rolf Stuppardt, Welt der Krankenversicherung
Heil fordert langfristige Konsequenzen für Gesundheitspolitik

Bundesarbeitsminister Hubertus Heil will langfristig Konsequenzen aus der Corona-Krise für die deutsche Gesundheitspolitik ziehen. Der Rheinischen Post sagte der SPD-Politiker, Gesundheit könne kein rein marktwirtschaftliches Gut sein.

06.04.2020
Rolf Stuppardt, Welt der Krankenversicherung
Einheitliche digitale Infrastruktur für das Gesundheitswesen

Für die Digitalisierung des Gesundheitswesens ist die Einführung der elektronischen Patientenakte (ePA) auf der Basis einer sicheren und leistungsfähigen Telematikinfrastruktur von herausragender Bedeutung. Damit wird eHealth zu einem wichtigen Teil der medizinischen Versorgung in Deutschland, die für alle Versicherten offenstehen muss. Der Verband der Privaten Krankenversicherung (PKV) beteiligt sich daher ab heute neben dem GKV-Spitzenverband wieder an der für die Einführung und den Betrieb der Telematikinfrastruktur (TI) verantwortlichen gematik GmbH.

06.04.2020
Rolf Stuppardt, Welt der Krankenversicherung
Wissenschaftler für schrittweise Rückkehr zum Alltag

Eine Gruppe namhafter Experten aus Wissenschaft, Wirtschaft und Ethik schlägt die stufenweise Rückkehr zur Normalität vor. Die interdisziplinäre Gruppe rund um das ifo-Institut und die Gesellschaft Deutscher Naturforscher plädiert dafür, die in der Corona-Krise verhängten Beschränkungen in Gesellschaft und Wirtschaft kontinuierlich abzuwägen und allmählich zu lockern, dabei aber die medizinische Versorgung der gesamten Bevölkerung zu sichern.

06.04.2020
Rolf Stuppardt, Welt der Krankenversicherung
Krieg um Schutzmasken

Von Frankreich, Deutschland und Kanada bestellte Schutzmasken in China sind laut verschiedenen Meldungen von US-Händlern unmittelbar vor dem Versand auf chinesischen Flughäfen zum dreifachen Preisgebot aufgekauft worden, obwohl die Waren bereits bezahlt waren. In Deutschland sind die Preise für Atemschutzmasken unterdessen um bis zu 3.000 Prozent gestiegen.

06.04.2020
Rolf Stuppardt, Welt der Krankenversicherung
Preise für Pflegehilfsmittel steigen enorm

Die Sanitätshäuser sehen die Versorgung Pflegebedürftiger angesichts der bis zu 700 Prozent gestiegenen Einkaufspreise für Pflegehilfsmittel ernsthaft gefährdet. Desinfektionsmittel und Schutzausrüstung sind während der derzeitigen Corona-Krise knapp. Für die Beschaffung der Schutzausrüstung steht ihnen eine Pauschale von 40 Euro im Monat zur Verfügung. Die krisenbedingten Preissteigerungen überschreiten das Geld für die Pauschale bei Weitem.

Aktuelle Videos

Anzeige