Fachveranstaltung zu Folgen der Corona-Pandemie auf die psychische Gesundheit von Kindern und Jugendlichen am 9.11.

19.10.2021, medhochzwei
Psychotherapie, Aktuelles aus dem Verlag

Die Folgen der Corona-Pandemie auf die psychische Gesundheit von Kindern und Jugendlichen sind weitreichend. Ein breites Bündnis von Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutinnen und -psychotherapeuten (KJP) und Kinder- und Jugendärztinnen und -ärzten thematisiert auf einer Fachveranstaltung am Nachmittag des 9. November mit Expertinnen und Experten die schwierige Lebenssituation von Kindern und Jugendlichen unter den aktuellen Pandemiebedingungen aus wissenschaftlicher und berufspolitischer Sicht.

Anknüpfend an die Auftaktveranstaltung des Bündnisses im März, bei dem ein konkretes Maßnahmenpaket an die Politik vorgestellt und verabschiedet wurde, findet nun in Berlin eine Fachkonferenz als Hybridveranstaltung statt. Auf Basis aktueller wissenschaftlicher Erkenntnisse sollen sowohl die Situation der Kinder und Jugendliche als auch die bisher erfolgten Maßnahmen kritisch reflektiert und im Rahmen einer abschließenden Podiumsdiskussion diskutiert werden.

Die Veranstaltung findet am 9. November 2021 von 16:00 bis 19:30 Uhr im Hotel „Berlin, Berlin“ in Präsenz und online statt. Die Anmeldung zur Veranstaltung ist hier möglich; das Programm steht als PDF-Datei hier zum Herunterladen zur Verfügung. 

Auch ein neues Info-Portal zum Thema Depression für Kinder und Jugendliche ist jetzt online. Bereits vor der Corona-Pandemie litt jede zehnte Minderjährige unter depressiven Beschwerden. Die Pandemie hat das noch verstärkt: Der Anteil an Kindern und Jugendlichen mit depressiven Symptomen liegt mittlerweile bei 15 Prozent. Die Kinder- und Jugendpsychiatrie des LMU Klinikums München hat deshalb in Partnerschaft mit der Beisheim Stiftung die Website www.ich-bin-alles.de entwickelt. Das Info-Portal richtet sich an Kinder, Jugendliche und ihre Eltern, die sich über Depressionen informieren und erfahren wollen, was sie tun können, um Depressionen zu verhindern, und welche Hilfemöglichkeiten es gibt, wenn ein Kind unter Depressionen leidet. Im Kapitel „Depression behandeln“ wird auch ausführlich eine psychotherapeutische Behandlung dargestellt. Die zentrale Botschaft des Info-Portals ist: „Ich bin traurig, mutig, schwach, stark – alles.“

Im medhochzwei-Verlag gibt es zu den Themen psychische Gesundheit von Kindern und Jugendlichen verschiedene Werke – so die Bücher der Reihe „Der Daily Lama“, die Geschichten von „Stella & Tom“ und die „NetzKrimis“, die sich unter anderem mit Cybermobbing und dem Thema Fake News befassen.

Anzeige
Anzeige