Zahlen zur Anwerbung von Pflegekräften über „Triple Win“-Programm

29.01.2020, Sven C. Preusker
Politik & Wirtschaft, Pflege

Nach Informationen der Bundesagentur für Arbeit (BA) sind seit dem Jahr 2013 bisher 3.577 qualifizierte Pflegekräfte über das Programm „Triple Win“ aus den vier Partnerländern Bosnien und Herzegowina, Serbien, den Philippinen und Tunesien an deutsche Arbeitgeber der Pflegebranche vermittelt worden. Das geht aus der Antwort der Bundesregierung auf eine Kleine Anfrage der Fraktion Die Linke hervor (genaue Zahlen siehe Tabelle, Datenquelle: BA). „Triple Win“ ist eine Kooperation der BA und des Bereichs International Services der Deutschen Gesellschaft für internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH. 2.220 Pflegekräfte seien bereits nach Deutschland eingereist und hätten ihre Arbeit als Pflegekraft aufgenommen, heißt es weiter. Die weiteren Pflegekräfte befänden sich in der Vorbereitung und den Deutschsprachkursen in den Herkunftsländern. In der Antwort ergänzt die Bundesregierung, dass seit 2019 auch mit Vietnam im Rahmen des Programms kooperiert werde. Die vollständige Antwort der Bundesregierung auf die Kleine Anfrage steht hier als PDF-Datei zum Herunterladen zur Verfügung.

Vermittlungen

 

bis Ende 2016

2017

2018

2019

Bosnien und Herzegowina

290

103

155

128

Serbien

382

166

125

111

Philippinen

428

307

577

776

Tunesien

/

17

2

10

Gesamt

1.100

593

859

1.025

 

 

 

 

 

Anzeige
Anzeige