Videos

Nachrichten

25.04.2018

Hintergrund, Politik & Wirtschaft, Management, Heilberufe

G-BA-Regelung zur stationären Notfallversorgung: Viel Kritik von Ärzten und Krankenhäusern

Der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) hat am 19. April einen Beschluss zu einem gestuften System der stationären Notfallversorgung gefasst. Der Beschluss kam gegen die Stimmen der Deutschen Krankenhausgesellschaft (DKG) zustande. Im Beschlossenen System werden drei Stufen der Notfallstrukturen an Krankenhäusern unterschieden. Je nach Art und Umfang der strukturellen, personellen und medizinischen-technischen Vorhaltungen geht es um Strukturen für eine Basisnotfallversorgung (Stufe 1), erweiterte Notfallversorgung (Stufe 2) oder umfassende Notfallversorgung (Stufe 3). Die neue Regelung sieht vor, dass ein Krankenhaus für die Zuordnung in die Basisnotfallversorgung (Stufe 1) mindestens über die Fachabteilungen Chirurgie/Unfallchirurgie sowie Innere Medizin am Standort verfügen muss.[mehr]

Sven C. Preusker

25.04.2018

Digital Health, Pflege

Bevölkerung ist für Technikeinsatz in der Pflege offen

Vor dem Hintergrund, dass die Zahl von derzeit etwa drei Millionen pflegebedürftigen Menschen in Deutschland demografiebedingt weiter deutlich steigen wird und gleichzeitig die Zahl derjenigen, die privat oder beruflich pflegen, eher zurückgeht, hat das Zentrum für Qualität in der Pflege (ZQP) in einer repräsentativen Befragung mit 1.000 Teilnehmern untersucht, wie die deutsche Bevölkerung digitale Anwendungen in der Pflege einschätzt. Denn die Nutzung digitaler Technologien wird zukünftig eine wichtige Rolle spielen, um gute Pflege sicherzustellen und Pflegende zu entlasten. Mit der Entwicklung entsprechender digitaler Anwendungen ist jedoch unter anderem die Frage verbunden, wie die Akzeptanz eines solchen Technikeinsatzes ist. [mehr]

Sven C. Preusker

25.04.2018

Krankenversicherung, Politik & Wirtschaft

KKH verzeichnet bislang größten Schaden durch Betrug

Durch gepanschte Medikamente, gefälschte Rezepte und unrechtmäßig abgerechnete Leistungen ist der KKH Kaufmännische Krankenkasse im Jahr 2017 der bislang größte Schaden durch Betrug entstanden: 3,7 Millionen Euro. Ein Ermittlerteam der KKH deckte bundesweit 270 neue Delikte auf und stellte in...[mehr]

Rolf Stuppardt, Welt der Krankenversicherung

25.04.2018

Krankenversicherung, Heilberufe, Politik & Wirtschaft

BARMER Zahnreport: Reform für bessere Zähne im Pflegeheim verfehlt ihr Ziel; Zahnärzte: Mehr Unterstützung von Kassen gefordert

Um die Mundgesundheit von Pflegedürftigen ist es schlechter bestellt als bei nicht-pflegebedürftigen Senioren: 64 Prozent der Pflegebedürftigen leiden unter Zahnfleischbluten und -entzündungen, 50 Prozent sind völlig zahnlos, wesentlich mehr als gleichaltrige Nicht-Pflegedürftige (5. Deutsche...[mehr]

Dr. Monika Sinha, Welt der Krankenversicherung

25.04.2018

Krankenversicherung, Politik & Wirtschaft

Spahn: Zuckerbrot und Peitsche für die Selbstverwaltung

Er sei ein Freund der Selbstverwaltung, sagte Jens Spahn auf dem Frühjahrsempfang der Deutschen Krankenhausgesellschaft und fügte hinzu, aber nur, wenn sie auch funktioniere. Und er zählte dann unerledigte Aufgaben auf mit der Aufforderung, die gesetzlichen Vorgaben endlich einzuhalten, ob im...[mehr]

Rolf Stuppardt, Welt der Krankenversicherung