Christine Schön

Christine Schön ist Redakteurin, Moderatorin und Regisseurin von Hörzeit – Radio wie früher. Sie arbeitet seit mehr als 15 Jahren als Hörfunkautorin (u. a. Deutschlandradio Kultur, WDR, SWR), Klangkünstlerin und war Kulturmanagerin u. a. für die Universität der Künste Berlin. Besondere Expertise hat sie in der Konzeption von speziellen Formaten im Hörfunk- und Audiobereich. Die Situation von alten Menschen und damit verbunden das Thema Demenz ist Schwerpunkt ihrer journalistischen Arbeit. Außerdem gibt sie Workshops für Mitarbeiter von Seniorenheimen und für Altenpflegeschüler. 2016 gründete sie den Verein "Herzton - Mediale Begegnungsräume für Generationen e.V.", der sich u.a. der Entwicklung von intergenerativen Projekten und Klang- und Kulturprojekten für Menschen mit Demenz verschrieben hat. Zurzeit setzt der Verein ein audiobasiertes Internetportal für Menschen mit Demenz um, das Ende 2017 gelauncht wird: herzton.org.

Auszeichnungen:

  • Felix-Rexhausen-Preis für das intergenerative Radiofeature "Nachhall - Junge Lesben suchen nach ihrer Geschichte" (SWR, 2009)
  • Deutscher Einheitspreis der Bundeszentrale für politische Bildung im Bereich Kultur für das Projekt "Interzone - Stationen zwischen Ost und West" (2006)
     
Anzeige