Wissensmanagement in Gesundheitssystemen

Artikelnummer: 86216183

Verfügbarkeit: lieferbar

69,99 €
inkl. MwSt.
Menge:

Artikelbeschreibung

Die diesjährige Publikation der Deutsch-Schweizerischen Gesellschaft für Gesundheitspolitik ist dem Thema der Entstehung, der Verlässlichkeit, der systematischen Aufbereitung und der Verfügbarkeit von "Wissen" in Medizin und Ökonomie gewidmet.

Dabei steht eine systematische Aufbereitung der Thematik "Wissensmanagement in Gesundheitssystemen" im Mittelpunkt. Es geht um den Prozess des Erkennens und systematischen Erarbeitens neuen Wissens, den internationalen Diskurs zu dessen Validierung und die Erarbeitung und Verfügbarkeit handlungsrelevanten Wissens für die gestaltungsverantwortlichen Akteure in Politik und Versorgungspraxis. Es geht also um den Prozess von "Wissen zum Handeln", von der "Forschung zur Versorgung" und von der "Evaluation zur Allokation".

Die aktuellen Debatten um eine evidenzbasierte Medizin (EBM), die Notwendigkeit ergänzender Versorgungsforschung, Instrumente nachhaltiger Wirkungs- und Nutzenanalysen (Registerforschung), geeignete Evaluationskonzepte zur Bewertung komplexer Interventionen und der Umgang im Versorgungsalltag werden in ihrem Erkenntniszusammenhang entwickelt.

Die Gliederung der Publikation erfolgt in 6 Schritten einer zunehmenden Konkretisierung für die Gestaltung von Versorgungsprozessen und der wissensbasierten Entscheidung der Akteure.

Die Schritte (Kapitel) im Einzelnen:

  • Grundlagen: "Wissen" in Medizin und Ökonomie
  • Wissensmanagement: Aufbereitung und Verfügbarkeit von "Wissen"
  • Wie kommt "Wissen" in den politischen/regulatorischen Entscheidungsprozess
  • Wissensmanagement in ausgewählten Indikationsbereichen
  • Nutzer und Nutzung von "Wissen" in der Versorgungspraxis
    Angebotsseitige Wissensnutzung
    Nachfrageseitige Wissensnutzung

Details

Allgemeine Informationen

Produktform:
Hardcover
Sprache:
Deutsch
Verlagsmarke:
medhochzwei
Auflage:
1. Auflage
ISBN:
978-3-86216-183-6
Gewicht:
993 g
Herstellungsland:
Deutschland
Stand:
2014
Umfang:
IX, 453 Seiten
Format:
17 x 24 cm

Interview mit Prof. Dr. Herbert Rebscher, Vorstandsvorsitzender DAK Gesundheit H

René Adler, Redakteur der Zeitschrift Klinik Markt inside, befragt Herrn Prof. Dr. Herbert Rebscher, den Vorstandsvorsitzenden der DAK Gesundheit, u. a. zu dem im Oktober erscheinenden Buch "Wissensmanagement in Gesundheistssystemen". Darin soll es vor allem darum gehen, wie medizinisches Wissen aus Forschung und Studien aus aller Welt den niedergelassenen Hausarzt auf dem Land erreicht. Welche Strukturen gibt es hierzu bereits? Wie sind diese zu verbessern und auszubauen? Und was ist überhaupt so problematisch daran? Stattgefunden hat das Interview anlässlich des Hauptstadtkongresses für Medizin und Gesundheit am 25.06.2014.

Biografie

Die Herausgeber:

Prof. Dr. h.c. Herbert Rebscher ist ist Vorsitzender des Vorstandes der DAK – Gesundheit und Professor für Gesundheitsökonomie und Gesundheitspolitik an der Rechts- und Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Universität Bayreuth. Zudem ist er Hauptgeschäftsführer der Deutsch-Schweizerischen Gesellschaft für Gesundheitspolitik.

Stefan Kaufmann ist stv. Direktor der EGK – Gesundheitskasse. Zudem ist er Vizepräsident der SwissDRG AG, Stiftungsrat von Gesundheitsförderung Schweiz, Stiftungsrat bice (Institut für klinische Epidemiologie und Biostatistik) sowie Verwaltungsrat der Concret AG.

Rezension

„Es gibt aktuell keine Veröffentlichung, die dieses Thema in seiner praxisrelevanten Breite und Tiefe so strukturiert aufgreift wie dieser Band.
Den Herausgebern Prof. Dr. h.c. Herbert Rebscher aus Deutschland und Stefan Kaufmann aus der Schweiz ist es wieder einmal gelungen, 25 hochkaratige Autoren aus Praxis, Politik und Wissenschaft in dem Band zu versammeln.
Die Suche nach gesichertem Wissen ist bedeutsamer denn je. Es ist eine der vornehmsten und sinnstiftenden Aufgaben, dieses nachvollziehbar, transparent und anwendbar für die Praxis vorzuhalten, um es dort platzieren zu können, wo es hilft: Bei der Prävention und Bekämpfung von
Krankheit. Und dazu tragt dieses Buch bei, das mit Fug und Recht in den Zugriff der Branche gehört."

Quelle: Rolf Stuppardt, Welt der Krankenversicherung 12/2014

Anzeige