Der Daily Lama (Bd. 2)

Wie Sam den Spuren der Inka folgte – Von bunten Ponchos, Lamaspucke und großen Abenteuern

Artikelnummer: 86216603

Verfügbarkeit: lieferbar


Dieses Produkt ist Teil der Reihe: Der Daily Lama
24,99 €
inkl. MwSt.
Menge:

Artikelbeschreibung

Bei einer Sache zu bleiben, ohne zu träumen oder heimlich aufs Handy zu schauen – schafft ihr Kind das? Konzentration ist für den Lernprozess von Kindern das A und O. Wenn man motiviert, fokussiert und mit viel Beharrlichkeit an eine Sache geht und dran bleibt, dann stellen sich viel leichter Erfolgserlebnisse ein. Ganz einfach haben es Kinder dabei aber nicht immer – es gibt zu viele Ablenkungen, eine WhatsApp-Nachricht oder ein Youtube-Video sind theoretisch immer in Reichweite.

Mit Sam und dem Daily Lama lässt sich Lernen mit Spaß verbinden. Das Daily Lama ist ein Entspannungsexperte, der Sam letztes Jahr besucht hat, um ihm Entspannung und Achtsamkeit näherzubringen. Dieses Mal besucht der 9-jährige Sam den Daily Lama – und zwar in Peru! Dort beginnt ein aufregendes Abenteuer. Fieberhaft versuchen Sam, der Daily Lama und das peruanische Mädchen Tamia dem Rätsel um den verlorenen Sonnenstein der Inka auf die Spur zu kommen. Sam lernt, was es heißt, an einer Sache dranzubleiben und das Ziel nicht aus den Augen zu verlieren – und das ganz ohne Smartphone!

Am Machu Picchu geht die Jagd auf den Stein los, danach reisen sie zu dunklen Ruinen, erloschenen Vulkanen und erkunden den wilden Amazonas. Sie lernen, wie sie mit Langeweile umgehen, wie man mit wenigen Dingen viel anstellen kann, wie man Kräfte sammelt, dass es auch mal hilft, über ein Problem zu schlafen, dass man gemeinsam stärker ist, wie nützlich es ist, altes Wissen zu aktivieren und dass in Peru Meerschweinchen eine Delikatesse sind!

Illustriert werden die Geschichten von Saskia Gaymann, die mit viel Humor und Liebe zum Detail an die Figuren herangeht.

Im Anhang finden Sie zudem zu jeder Geschichte wertvolle Informationen und Übungen zum Thema Konzentration von Dr. Barbara Steinhilber. Diese können Sie gemeinsam mit Ihren Kindern lesen, da sie kindgerecht aufbereitet und mit viel Witz illustriert worden sind.

    

Innenansichten S. 32 + 33, S. 108 + 109. Per Klick zur Vollbildansicht.

Details

Allgemeine Informationen

Produktform:
Hardcover
Sprache:
Deutsch
Verlagsmarke:
medhochzwei
Auflage:
1. Auflage
ISBN:
978-3-86216-603-9
Gewicht:
524 g
Herstellungsland:
DE
Stand:
2020
Umfang:
121 Seiten
Format:
17 x 24 cm

Biografie

Saskia Gaymann arbeitet seit 2008 als selbstständige Illustratorin und Cartoonistin in Köln. Frech, neugierig, selbstbewusst und mit einem breiten Grinsen im Gesicht ziehen ihre kleinen und großen Helden mit Witz und unverkennbarem Strich auf Entdeckungsreise durchs Leben. Saskia Gaymann lebt mit ihrem Mann und ihren zwei Kindern in Köln. www.saskia-gaymann.de

Dr. Barbara Steinhilber  ist 1953 geboren, Mutter von zwei Töchtern. Studium der Biologie und Philosophie, Promotion in Biologie. Mitbegründerin und langjährige Mitarbeiterin des Forschungsinstitutes IFEU. Seit 1998 mit tiefenpsychologischer Körperpsychotherapie, Paartherapie und körperzentrierten Heilverfahren in eigener Praxis tätig. Leitung von Seminaren zu Entspannung, Atemtherapie und Burnout-Vorsorge.Trainings in Teamleitung. Seit 2006 Kursleitung für Studierende der Humanmedizin am Institut für Medizinische Psychologie der Universität Heidelberg, 2015 Einbindung der Kurse zu Entspannung und Psychoedukation in ein interdisziplinäres Forschungsprojekt.
www.praxis-steinhilber.de

Sarah Rondot berichtet seit dem 16. Lebensjahr für die Internetseite dilsberg.de und war als freie Mitarbeiterin für die Rhein-Neckar-Zeitung tätig. Nach einem dreimonatigen Praktikum bei der Rhein-Neckar-Zeitung, sowie einem Auslandsaufenthalt in Chile, machte sie ein Praktikum im Pressebereich des Jungen Theaters Heidelberg. Seit Herbst 2018 studiert Sarah Rondot Politik- und Wirtschaftswissenschaften an der Albert-Ludwigs-Universität in Freiburg und arbeitet als freie Mitarbeiterin für das Webportal fudder.de, das zur Badischen Zeitung gehört.

 


Booktrailer "Der Daily Lama – Wie Sam den Spuren der Inka folgte"

In diesem Video stellt Autorin Sarah Rondot das Buch „Der Daily Lama – Wie Sam den Spuren der Inka folgte – Von bunten Ponchos, Lamaspucke und großen Abenteuern" vor und liest einen Teil daraus. Der Daily Lama ist ein Entspannungsexperte, der Sam letztes Jahr besucht hat, um ihm Entspannung und Achtsamkeit näherzubringen. Dieses Mal besucht der 9-jährige Sam den Daily Lama – und zwar in Peru! Dort beginnt ein aufregendes Abenteuer. Fieberhaft versuchen Sam, der Daily Lama und das peruanische Mädchen Tamia dem Rätsel um den verlorenen Sonnenstein der Inka auf die Spur zu kommen. Sam lernt, was es heißt, an einer Sache dranzubleiben und das Ziel nicht aus den Augen zu verlieren – und das ganz ohne Smartphone!


Buchvorstellung zum ersten Abenteuer des Daily Lama

Eines Tages steht vor Sams Haustür plötzlich ein Lama, das einen bunten Poncho trägt und das Sam beim Entspannen helfen soll. Gemeinsam begeben sich Sam und das Lama auf spannende und lehrreiche Abenteuer. Vom Geheimagententreffen im Zoo bis hin zum Kirschkernweitspucken mit Oma - nach diesen tollen Tagen sind Sam und der Daily Lama nicht nur dicke Freunde, sondern Sam hat auch gelernt, wie man in stressigen Situationen - bei Prüfungen, Wettkämpfen und auch bei fiesen Klassenkameraden - ganz ruhig und gelassen bleibt.

Rezension

"Dieses Buch setzt die Freundschaftsgeschichte zwischen Sam und dem Daily Lama fort, dieses Mal in Peru. Es schließt inhaltlich an das pädagogische Konzept des Vorgängerbandes an. Ähnlich wie dort begleitet das Daily Lama, gemeinsam mit seinen Lamafreunden, Sam und seine peruanische Freundin Tamia auf ihrem abenteuerlichen Weg. Geheimnisvoll und mit aufregenden Erlebnissen tauchen die beiden Kinder in die interessante Kultur der Inka ein. All ihre Bemühungen konzentrieren sich auf ein großes Ziel, den verschwundenen Intihuana-Stein zu finden. Dieses Ziel erfordert Beharrlichkeit und Durchhaltevermögen.

Bei jeder Reiseetappe lernen die Kinder neue Formen eines bewussten Konzentrationstrainings kennen. Die bereits erlernten Fähigkeiten aus dem Vorgängerband werden dabei geschickt integriert und gefestigt. Im Anschluss an die spannende Reisegeschichte sind die vorgestellten Konzentrationsstrategien noch einmal als Übungspaket zusammengefasst mit interessanten, kindgerechten Hinweisen zu den damit verbundenen Abläufen im Gehirn. Sieben Tipps zum erfolgreichen Lernen runden den Konzentrationsratgeber ab.

Ein herrliches Buch für Kinder, besonders ab dem Schulalter, genau dann, wenn das konzentrierte Lernen in der Schule und bei den häuslichen Aufgaben eine besonders wichtige Bedeutung erhält. Viele Kinder und Eltern fühlen sich in unserer mediengeprägten vielschichtigen Welt damit überfordert. Sie finden oftmals keinen geeigneten Weg, um gemeinsam mit den Sprösslingen eine stabile Konzentrationsfähigkeit aufzubauen. Mit seinen vielen hilfreichen Übungen bietet dieses Buch eine kindgerechte und wertvolle Lernstütze für  Eltern, Kinder und Pädagogen rund um das Thema Konzentration.

Band 1 und 2 des Daily Lama können unabhängig voneinander oder aufeinander aufbauend eingesetzt werden. Ein tolles Konzept für die Arbeit mit Kindern!"

Quelle: Ursula Niopek, Förderschullehrerin, Speyer (März 2021)

 

„'Der Daily Lama. Wie Sam den Spuren der Inka folgte – Von bunten Ponchos, Lamaspucke und großen Abenteuern' ist ein liebevolles, hilfreiches und ratgebendes Buch, das leicht und spannend wie ein Abenteuerroman daherkommt – toll!“

Quelle: Redaktion geniallokal

 

"Der Daily Lama ist einfach eine tolle Figur. Zwar weiß er, wie man gelassener durchs Leben kommt. Bei der persönlichen Umsetzung hapert es aber auch bei ihm hin und wieder. Und genau das macht ihn für uns so liebenswert. Zum Glück hat der Daily Lama seinen kleinen Freund, den Jungen Sam an seiner Seite. Gemeinsam kriegen sie es hin, auch in kniffligen Situationen eine entspannte Lösung zu finden. Meine Kinder und ich freuen uns schon auf den 3. Band. Mal gespannt, worum es dann gehen wird."

Quelle: Steffen Heil, Vorstand der Auerbach Stiftung

 

Anzeige
Anzeige