Der Daily Lama (Bd. 3)

Wie Sam sich auf die Bühne traute – von Lampenfieber, Lamachaos und waschechten Wikingern

Artikelnummer: 86216789

Verfügbarkeit: erscheint Mai 2021

24,99 €
inkl. MwSt.
Menge:

Artikelbeschreibung

Stark durch Krisen mit dem Daily Lama

„Lass den Kopf nicht hängen“, bekommen Kinder oft von Erwachsenen zu hören. Leichter gesagt als getan! Was tun, wenn man sich aber schon wochenlang auf einen Ausflug gefreut hat, und dann regnet es und alle Pläne fallen ins Wasser? Oder, wenn man überzeugt ist, beim nächsten Handballturnier die Trophäe zu gewinnen und man verliert haushoch?

Sam hat eine Rolle im Theaterstück seiner Schule ergattert. Das ist aufregend, denn das heißt, dass er vor ganz vielen Leuten auf der Bühne stehen muss – und das im Wikingerkostüm! Allein beim Gedanken daran schlottern ihm die Knie. Nur gut, dass es den Daily Lama gibt: ein sprechendes Lama, das spezialisiert ist auf alles, was mit Entspannung und Meditation zu tun hat. Sams tiefenentspannter Freund ist zufälligerweise auch der Regisseur des Stücks und mitgebracht hat er gleich eine ganze Bande von Lamas, die Sam und den anderen Kindern der Theater-AG mit Kostümen, Ratschlägen, guter Laune und Pausensnacks zur Seite stehen.
In einer aufregenden Freizeitwoche geht Sams Theater-AG durch zahlreiche kleine und große Krisen, und erforschen dabei die Wikinger-Siedlung Haithabu. Sie schöpfen Mut aus ihren Erfolgen und Misserfolgen; sie lernen, sich mehr zu trauen, über ihren Schatten zu springen und stellen am Ende schließlich ein tolles Theaterstück auf die Beine.

Das Buch ist für alle Kinder gedacht, die in schwierigen Situationen Rat brauchen und sich nicht entmutigen lassen wollen: Ist es wirklich schlimm, wenn mir nicht gleich etwas gelingt? Oder kann ich nicht einfach nach dem Hinfallen wieder aufstehen und es nochmal versuchen? Das Zauberwort heißt Resilienz – das kann man sich wie ein Schutzschild gegen Wind und Wetter vorstellen, welches man selbst bastelt, aufspannt und in Stand hält. Manchmal hilft eine Prise Mut, manchmal ein guter Ratschlag oder aufmunternde Worte – nur aufgeben darf man nicht, das sagt zumindest der Daily Lama.

Im Anhang finden kleine und große Leser zu jeder Geschichte kindgerechte Tipps, Hinweise und Übungen zum Thema Resilienz von Dr. Barbara Steinhilber. Illustriert ist das gesamte Buch von Saskia Gaymann.

Details

Allgemeine Informationen

Produktform:
Hardcover
Sprache:
Deutsch
Verlagsmarke:
medhochzwei
Auflage:
1. Auflage
ISBN:
978-3-86216-789-0
Herstellungsland:
DE
Stand:
2021
Umfang:
ca. 112 Seiten
Format:
17 x 24 cm

Biografie

Saskia Gaymann arbeitet seit 2008 als selbstständige Illustratorin und Cartoonistin in Köln. Frech, neugierig, selbstbewusst und mit einem breiten Grinsen im Gesicht ziehen ihre kleinen und großen Helden mit Witz und unverkennbarem Strich auf Entdeckungsreise durchs Leben. Saskia Gaymann lebt mit ihrem Mann und ihren zwei Kindern in Köln. www.saskia-gaymann.de

Dr. Barbara Steinhilber  ist 1953 geboren, Mutter von zwei Töchtern. Studium der Biologie und Philosophie, Promotion in Biologie. Mitbegründerin und langjährige Mitarbeiterin des Forschungsinstitutes IFEU. Seit 1998 mit tiefenpsychologischer Körperpsychotherapie, Paartherapie und körperzentrierten Heilverfahren in eigener Praxis tätig. Leitung von Seminaren zu Entspannung, Atemtherapie und Burnout-Vorsorge.Trainings in Teamleitung. Seit 2006 Kursleitung für Studierende der Humanmedizin am Institut für Medizinische Psychologie der Universität Heidelberg, 2015 Einbindung der Kurse zu Entspannung und Psychoedukation in ein interdisziplinäres Forschungsprojekt.
www.praxis-steinhilber.de

Sarah Rondot berichtet seit dem 16. Lebensjahr für die Internetseite dilsberg.de und war als freie Mitarbeiterin für die Rhein-Neckar-Zeitung tätig. Nach einem dreimonatigen Praktikum bei der Rhein-Neckar-Zeitung, sowie einem Auslandsaufenthalt in Chile, machte sie ein Praktikum im Pressebereich des Jungen Theaters Heidelberg. Seit Herbst 2018 studiert Sarah Rondot Politik- und Wirtschaftswissenschaften an der Albert-Ludwigs-Universität in Freiburg und arbeitet als freie Mitarbeiterin für das Webportal fudder.de, das zur Badischen Zeitung gehört.

 

Rezension

Rezensionen zum zweiten Band von "Daily Lama":

"Der Daily Lama ist einfach eine tolle Figur. Zwar weiß er, wie man gelassener durchs Leben kommt. Bei der persönlichen Umsetzung hapert es aber auch bei ihm hin und wieder. Und genau das macht ihn für uns so liebenswert. Zum Glück hat der Daily Lama seinen kleinen Freund, den Jungen Sam an seiner Seite. Gemeinsam kriegen sie es hin, auch in kniffligen Situationen eine entspannte Lösung zu finden. Meine Kinder und ich freuen uns schon auf den 3. Band. Mal gespannt, worum es dann gehen wird."

Quelle: Steffen Heil, Vorstand der Auerbach Stiftung

„Der Daily Lama. Wie Sam den Spuren der Inka folgte – Von bunten Ponchos, Lamaspucke und großen Abenteuern" ist ein liebevolles, hilfreiches und ratgebendes Buch, das leicht und spannend wie ein Abenteuerroman daherkommt – toll!“

Quelle: Redaktion geniallokal

 

Rezensionen zum ersten Band von "Daily Lama":

„Meine Tochter ist sechs Jahre alt. Als ich ihr den Daily Lama zeigte, blöderweise kurz vorm Bringen in die Kita, wollte sie das Buch nicht mehr loslassen und auf keinen Fall irgendwohin gehen. Ihr hatten es zuallererst die Bilder angetan - die sind einfach klasse. Um es zu meinem Termin zu schaffen, hab ich das Buch kurzerhand mit in die Kita genommen. Dort wurde es dann von der Erzieherin vorgelesen. Und weil die Kinder es so wollten sogar mehrmals. Die Kinder finden die Geschichten spannend, sie machen bei den Übungen mit, die ganz organisch in die Story eingebunden sind. Weiterführende Erläuterungen und Übungen machen das Buch rund – große Empfehlung, sowohl für zuhause als auch in der Kita oder Schule. So macht Entspannen richtig Spaß und zwar jeden Tag neu."

Quelle: Christine Schön, Hörfunkautorin und glückliche Mutter

„Für kleine Leseratten samt Eltern hat uns „Der Daily Lama“ gefallen: Es erzählt humorvoll und liebevoll illustriert von Sam und dem Lama. Aber es geht auch um „Stress“, der heute schon die Kleinsten schwer nervt.
Das Buch bietet tolle spielerische Ideen, um ungesundem Stress in Kita, Schule, Prüfung, Hobby und Co. achtsam zu entgehen. Im Anhang gibt es kleine Hilfen und kindgerechte Meditationsübungen. Lesen!“

Quelle: IKK ganz nah, 03-2019

"Ein wirklich empfehlenswertes Buch, das ich jedem ans Herz legen kann."

Quelle: bibliomaniacs.de (10.10.2019)

Anzeige