Nachrichten

DPtV-Themenjahr 2022 mit Symposium zu Notfall und Trauma

13.06.2022, medhochzwei
Psychotherapie, Veranstaltungen

Mit ihrem Themenjahr zu „Psychotherapie in Krisen und Katastrophen“ befasst sich die Deutsche PsychotherapeutenVereinigung (DPtV) 2022 mit Konzepten und zuverlässigen Strukturen für die psychotherapeutische Akuthilfe vor Ort. „Die Flutkatastrophe 2021 in Deutschland hat gezeigt, dass die ambulante Psychotherapie schnell und flexibel reagieren kann, wenn Menschen in Not geraten“, so der DPtV-Bundesvorsitzende Gebhard Hentschel.

Weiterlesen

Livestream- Seminar mit Verena Kast Online, am 17. Juni 2022, 10:00-16:00 Uhr

08.06.2022, Auditorium Netzwerk Verlag für audiovisuelle Medien Marketing
Veranstaltungen, Psychotherapie

Der Individuationsprozess, ein zentrales Konzept der Analytischen Psychologie von C. G. Jung, wird als ein Entwicklungsprozess über alle Lebensspannen von der Geburt bis hin zum Tod verstanden wird. In diesem Prozess geht es darum, Potentialitäten zu entwickeln, Ausgespartes zu integrieren, Überholtes zu verwerfen, allenfalls Opfer zu bringen: immer wieder wird die eigene Identität neu zu erfahren in vielfältigen Beziehungen.

Weiterlesen

BPTK-Elternratgeber für Flüchtlinge jetzt auch als PDF-Broschüre erhältlich

07.06.2022, medhochzwei
Psychotherapie, Digital Health

Der Elternratgeber für Flüchtlinge der Bundespsychotherapeutenkammer (BPTK) ist jetzt auch als PDF-Broschüre auf Ukrainisch und Russisch erhältlich.

Weiterlesen

BPtK fordert Sofortprogramm für psychisch kranke Menschen

26.05.2022, medhochzwei
Psychotherapie, Politik & Wirtschaft

Die Bundespsychotherapeutenkammer (BPtK) hat anlässlich des 40. Deutschen Psychotherapeutentags ein Sofortprogramm für psychisch kranke Menschen gefordert. „Die Corona-Pandemie ist für viele Menschen mit erheblichen psychischen Belastungen verbunden“, so BPtK-Präsident Dr. Dietrich Munz.

Weiterlesen

Pronova BKK: Zwei Drittel der Deutschen klagen über gesundheitliche Auswirkungen der Pandemie

16.05.2022, Rolf Stuppardt, Welt der Krankenversicherung
Krankenversicherung, Coronavirus, Psychotherapie

Corona hat auch körperlich Spuren hinterlassen: Insgesamt nehmen 65 Prozent der Deutschen nach zwei Jahren Pandemie gesundheitliche Folgen bei sich wahr. Neben Bewegungsmangel (35 Prozent) und Rücken- sowie Nackenschmerzen (27 Prozent) stellt ein Viertel der Deutschen psychische Probleme bei sich fest.

Weiterlesen
Anzeige
Anzeige