Nachrichten

DPtV weist auf personelle Unterversorgung in psychiatrischen und psychosomatischen Krankenhäusern hin

15.09.2020, medhochzwei
Psychotherapie, Politik & Wirtschaft, Management

Die Deutsche PsychotherapeutenVereinigung (DPtV) begrüßt in einer Stellungnahme das geplante Krankenhauszukunftsgesetz (KHZG). „Bei der Bewältigung der Corona-Pandemie spielt die Patientenversorgung in den Krankenhäusern eine große Rolle“, betonte Gebhard Hentschel, Bundesvorsitzender der DPtV.

Weiterlesen

BPtK: Im Falle einer zweiten Corona-Welle Psychische Belastungen stärker beachten

15.09.2020, medhochzwei
Psychotherapie, Coronavirus, Politik & Wirtschaft

Die erste Welle der Corona-Pandemie hatte, so die Bundespsychotherapeutenkammer (BPtK), massive soziale und psychische Konsequenzen. Vor allem die Kontakt- und Ausgangssperren und deren Folgen hätten viele Menschen überfordert.

Weiterlesen

Jetzt kostenlose Postkarten des DEMENSCH und „Cartoons von der Couch“ Kalenders anfordern

26.08.2020, medhochzwei
Aktuelles aus dem Verlag, Demenz, Psychotherapie

Lachen ist bekanntlich die beste Medizin. Doch sollte man auch über Demenz lachen können? Im Fall von Peter Gaymanns und Thomas Klies DEMENSCH-Postkartenkalender ist diese Frage eindeutig wieder mit „ja“ zu beantworten.

Weiterlesen

Lachend durch das Jahr 2021 mit Peter Gaymanns „Cartoons von der Couch“

13.08.2020, medhochzwei
Psychotherapie, Aktuelles aus dem Verlag, Heilberufe

Im Cartoonkalender 2021 greift Peter Gaymann zwischenmenschliche und therapeutische Situationen in seinem einzigartigen Stil humorvoll auf. Die zwölf liebevoll und feinsinnig gezeichneten Monatsblätter begleiten Sie so durch das Jahr 2021 und sorgen auch bei Freunden und Verwandten für Schmunzler, wenn sie als Postkarte verschickt werden.

Weiterlesen

Formulare, Testverfahren, Akutbehandlung, Systemische Therapie: Neuerungen in der ambulanten Psychotherapie seit Juli

12.08.2020, medhochzwei
Psychotherapie, Politik & Wirtschaft

Seit dem 1. Juli können auch in der psychotherapeutischen Akutbehandlung von Kindern und Jugendlichen Bezugspersonen einbezogen werden. Dafür sind künftig bis zu sechs zusätzliche Therapieeinheiten von 25 Minuten möglich.

Weiterlesen
Anzeige