Nachrichten

Explorative Befragung zu den Folgen der Corona-Maßnahmen auf Verlauf und Ausmaß von Trauer sowie Gesundheit der Trauernden

02.08.2021, Dr. Alexandra Wuttke-Linnemann
Alternsforschung

Seit dem Beginn der Corona-Pandemie im Februar / März 2020 in Deutschland haben viele Personen nahestehende Angehörige verloren. Gleichzeitig haben die Maßnahmen zur Eindämmung des Infektionsrisikos den Alltag vieler Menschen maßgeblich verändert, insbesondere im Umgang mit Älteren, Erkrankten und pflegebedürftigen Personen. Wenn Angehörige verstarben, erlebten viele Hinterbliebene besondere Umstände und Belastungen im Zusammenhang mit dem Todesfall und im Alltag, die früher nur in Ausnahmefällen auftraten.

Weiterlesen

Erasmus für mehr Lebensqualität und Selbstbestimmung im Alter

02.08.2021, Sarah Rondot
Versorgungskonzepte, Demenz, Alternsforschung

Denn Erasmus ist nicht nur etwas für Studierende, die die Lehrinhalte im europäischen Ausland aufsaugen wollen, auch in der Erwachsenenbildung kann ein Lehr- und Lernaufenthalt im Ausland sehr bereichernd sein.

Weiterlesen

Ältere als Ressource der Gesellschaft begreifen – Global Young Academy will das Bild des Alterns verändern

02.08.2021, Sarah Rondot
Alternsforschung

In den meisten Ländern steigt die Lebenserwartung. Trotzdem wird Altern in vielen Gesellschaften mit Niedergang und Gebrechlichkeit gleichgesetzt. Die Global Young Academy setzt sich für ein anderes Bild des Alterns ein, in ihrem Positionspapier „Creating a World Friendly to All Ages“ kann man ihre Vorschläge für die Gesellschaft der Zukunft nachlesen.

Weiterlesen

Ältere der Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft werden selbst zu Digital-Trainern

01.06.2021, Sarah Rondot
Alternsforschung, Versorgungskonzepte

Abgehängt, so fühlen sich Seniorinnen und Senioren oft, wenn es um digitale Medien geht. Die Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft (EVG) wollte dem mit Schulungen von älteren Mitgliedern entgegenwirken. Das Projekt „Digitale Teilhabe für Seniorinnen und Senioren in der EVG“ hatte zwei Stufen.

Weiterlesen

Ein Roboter, der zum Tanz auffordert – Roboter Emma in Demenzwohngruppe Kiel

01.06.2021, Sarah Rondot
Versorgungskonzepte, Alternsforschung, Demenz

Die Bewohnerinnen und Bewohner der Demenz Wohngruppe Kiel lachen und winken, wenn sie Emma sehen. Doch Emma ist keine kleine Katze oder ein Kind, nein, Emma ist ein Roboter. Seit 2017 kommt der menschlich anmutende Roboter im Rahmen eines Pilotprojektes der Diakonie einmal die Woche in die Wohngruppe.

Weiterlesen
Anzeige
Anzeige