Nachrichten

Demenz-Therapie in greifbarer Nähe? Netzwerk Gedächtnisambulanzen gegründet

24.09.2020, René Adler
Demenz

In die Diagnostik und hoffentlich bald auch in die Therapie von Volkskrankheiten wie Demenz wird viel Geld und Zeit investiert – kein Wunder bei alleine hierzulande etwa 1,7 Mio. Betroffenen. Doch selbst wenn Forscher an demselben oder einem sich ergänzenden Schwerpunkt arbeiten, erfahren sie bisher womöglich nie voneinander, obwohl sie sich gegenseitig gut befruchten könnten.

Weiterlesen

Unser Verlagsprogramm zum Weltalzheimertag 2020

21.09.2020, medhochzwei
Aktuelles aus dem Verlag, Demenz, Pflege

Seit 1994 finden jährlich am 21. September weltweit öffentliche Aktionen statt, um auf die Thematik Demenz aufmerksam zu machen, um an die Betroffenen zu erinnern und um die Angehörigen und Pflegenden zu unterstützen. Denn allein in Deutschland sind etwa 1,6 Millionen Menschen von Demenz betroffen. Und diese Zahl steigt stetig an.

Weiterlesen

Foto-Aktion zum Welt-Alzheimertag 2020

15.09.2020, medhochzwei
Demenz, Politik & Wirtschaft, Pflege, Veranstaltungen

Zum Welt-Alzheimertag am 21. September möchte die Deutsche Alzheimer Gesellschaft (DAlzG) das Engagement von Menschen ehren, die Demenzerkrankte begleiten, betreuen und pflegen. Mit einer Foto-Aktion will der Verein den ganzen September über auf seiner Facebook-Seite und seiner Internetseite Engagierte aus ganz Deutschland vorstellen.

Weiterlesen

Reden wir über Demenz

15.09.2020, Erich Schützendorf
Autorenkommentare, Demenz

Wir können das auffällige Verhalten weder übersehen noch überhören und müssen darüber reden. Das tun wir bei Freunden und Bekannten. Gegenüber den betroffenen Angehörigen halten sich die meisten von uns zurück. Warum?

Weiterlesen

Wie Corona überholte Wohnsettings und soziale Spaltungen sichtbar macht – neue Ausgabe der ProAlter

03.09.2020, medhochzwei
Aktuelles aus dem Verlag, Coronavirus, Demenz, Pflege

In unserer aktuellen Krise stehen vor allem auch die Pflege und die Pflegeheime vor ganz neuen Herausforderungen. Pflegebedürftigen Menschen, die derzeit in entsprechenden Einrichtungen leben, wird in Zeiten der Corona-Pandemie anders begegnet. In der aktuellen Ausgabe der ProAlter gehen wir diesem Thema auf den Grund und schauen hinter die Fassade.

Weiterlesen
Anzeige